Offener Ausbildungsplatz

Verwaltungswirtin bzw. Verwaltungswirt (w/m/d)

Eine Gruppe junger Menschen sitzt nebeneinander, auf ihrem Schoß halten sie Laptops, Tablets und Papierunterlagen. Sie tauschen sich aus.
© sutthinon602 / Fotolia
Ausbildungs­dienststelle(n)

Verschiedene Ministerien und Ämter des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Ort der theoretischen Ausbildung
Anzahl Plätze
50
Bewerbung bis
02.10.2020
Ausbildungs­beginn ab
01.10.2021
Ausbildungs­dauer
2 Jahre
Ansprech­partner/in

Gestalten, bewegen, entscheiden.

Sie wollen sich für eine moderne und freundliche Verwaltung auf Landesebene einsetzen? Kommunikation, Flexibilität sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit zählen zu Ihren Stärken? Dann sind Ihre Kompetenzen gefragt!

Starten Sie mit einer Ausbildung zur Verwaltungswirtin oder zum Verwaltungswirt in eine vielseitige und verantwortungsvolle berufliche Zukunft.

  • Inhalte der Ausbildung

    Die zweijährige Ausbildung zum "Verwaltungswirt" bildet den Vorbereitungsdienst für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt in der Fachrichtung Allgemeiner Dienst (ehemals mittlerer allgemeiner Verwaltungsdienst).

    In den Lehrgangsabschnitten werden folgende Unterrichtsinhalte in kleinen Seminargruppen vermittelt:

    •     Staats- und Europarecht
    •     Kommunalrecht
    •     Allgemeines Verwaltungsrecht
    •     Allgemeines Polizei- und Ordnungsrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
    •     Bau-, Umwelt- und Gewerberecht
    •     Recht des öffentlichen Dienstes (Beamtenrecht, Besoldungs- und Versorgungsrecht, Arbeits- und Tarifrecht)
    •     Verwaltungslehre (Verwaltungstechnik, Publikumsorientiertes Verhalten, Verwaltungsenglisch, Informationstechnik)
    •     Öffentliche Finanzwirtschaft (Haushalts- und Kassenrecht, Finanz- und Abgabenrecht)
    •     Recht der sozialen Sicherung
    •     Privatrecht
    •     Wirtschaftslehre (Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre)
    •     Methodik und Technik der Rechtsanwendung
  • Ablauf der Ausbildung

    Der theoretische Teil der Ausbildung findet größtenteils in kleinen Seminargruppen statt. Der Ablauf der Ausbildung gliedert sich wie folgt:

    • 5 Monate Grundlehrgang an der FH Güstrow
    • 6 Monate berufspraktische Ausbildung
    • 3 Monate Aufbaulehrgang an der FH Güstrow
    • 4 Monate berufspraktische Ausbildung
    • 3 Monate Abschlusslehrgang an der FH Güstrow
    • 3 Monate berufspraktische Ausbildung
  • Bewerberprofil

    Sie haben die mittlere Reife oder die Berufsreife und eine für die Laufbahn förderliche abgeschlossene Berufsausbildung oder die Berufsreife und eine Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand. Sie sind am Tag der Einstellung nicht älter als 34 Jahre bzw. nicht älter als 37 Jahre bei schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen. Sie erfüllen die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
  • Verdienst & Karrierechancen

    Während der Ausbildung befinden Sie sich in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf als Regierungssekretäranwärterin oder Regierungssekretäranwärter und erhalten monatlich Anwärterbezüge derzeit in Höhe von ca. 1.140 Euro brutto. Die praktische Ausbildung erfolgt landesweit und erfordert eine uneingeschränkte örtliche Flexibilität.

    Die Übernahmechancen sind besonders hoch, weil die Anzahl der Ausbildungsplätze am Nachwuchsbedarf des Landes ausgerichtet wird. Die Ausbildung findet größtenteils in kleinen Gruppen statt, mit genügend Raum für Gespräche und Nachfragen. Dies trägt auch zur hohen Erfolgsquote bei. Die Ausbildung bereitet auf eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst vor und orientiert sich deshalb stark an der Praxis.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Das Auswahlverfahren für eine Ausbildung wird in Form eines Assessment Centers durchgeführt und besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

    Schriftlicher Teil

    • Dauer: etwa drei bis vier Stunden
    • Anforderungen: Der Test umfasst Aufgaben zum verbalen und numerischen Denken, zur Merkfähigkeit, zur Rechtschreibung und zur Arbeitseffizienz, enthalten sind auch Wissensfragen. Gefordert ist logisches, analytisches und abstraktes Denken
    Bei erfolgreicher Teilnahme am schriftlichen Eignungstest erhalten die Bewerber eine Einladung zum mündlichen Verfahren, das etwa 2 Monate später stattfindet.

    Mündlicher Teil
    • Dauer: fünf bis sechs Stunden
    • Gruppendiskussion
    • Einzelgespräch als strukturiertes Interview

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Herr Marco Gross
    Ansprechpartner/in für Stellenausschreibungen und fachliche Fragen

    Tel.: 03843-283126
    E-Mail: m.gross@fh-guestrow.de
    Behörde: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

    Frau Katja Krüger
    Ansprechpartner/in für Stellenausschreibungen und fachliche Fragen

    Tel.: 03843-283127
    E-Mail: k.krueger@fh-guestrow.de
    Behörde: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege