Offener Ausbildungsplatz

Forstwirtin bzw. Forstwirt (w/m/d)

Auf einem abgesägten Baumstumpf liegen verschiedene Utensilien für Baumarbeiten wie ein Schutzhelm, eine Axt und eine Motorsäge.
© kirschenhofer75 / Fotolia
Ausbildungs­dienststelle(n)

Ausbildungsforstämter im Land MV: Billenhagen, Güstrow, Nossentiner Heide, Schlemmin, Grabow, Rothemühl, Jägerhof, Poggendorf, Lüttenhagen, Neustrelitz

Ort der theoretischen Ausbildung
Anzahl Plätze
33
Bewerbung bis
31.01.2020
Ausbildungs­beginn ab
01.09.2020
Ausbildungs­dauer
3 Jahre
Ansprech­partner/in

Die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und nimmt die Aufgaben einer Einheitsforstverwaltung wahr. Neben der Bewirtschaftung des eigenen Waldes gehört die Beratung und Betreuung des Privatwaldes ebenso dazu wie die Tätigkeit als untere Forstbehörde des Landes.

Im Geschäftsbereich der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern sind zum 01.09.2020
33 Ausbildungsstellen zur Forstwirtin bzw. zum Forstwirt zu besetzen.

Die Landesforst MV bietet eine Ausbildung mit Perspektive. Die Übernahmequote ist sehr hoch. Es bestehen ebenso sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Die Bezahlung erfolgt nach Tarif. Ein Zuschuss zum Führerschein Klasse T wird gewährt. Die Möglichkeit eines Auslandspraktikums in Finnland und Ungarn und Rumänien besteht.

  • Inhalte der Ausbildung

    Folgende Schwerpunkte werden während der Ausbildung vermittelt:

    • Waldbewirtschaftung und Forstproduktion
    • Begründen und Verjüngen von Waldbeständen
    • Erschließen, Schützen und Pflegen von Waldbeständen
    • Jagdbetrieb (Hochsitzbau, Teilnahme an Treibjagden)
    • Erhalten, Schützen und Entwickeln besonderer Lebensräume
    • Anlegen und Pflege von Schutz- und Erholungseinrichtungen
    • Ernten von Holz und anderen Forsterzeugnissen
    • Sortieren, Vermessen und Lagern von Holz
    • Handhaben, Warten, Instandsetzen von Maschinen und Geräten
    • Zusammenhänge zwischen rationeller Forstbewirtschaftung, Marktpreis und Betriebsergebnis


  • Ablauf der Ausbildung

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.  Es besteht die Möglichkeit der Verkürzung auf 2 Jahren bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen (z. Bsp. abgeschlossene Berufsausbildung, Vorliegen der Hochschulreife).

    Die betriebliche Ausbildung erfolgt in einem der 10 Ausbildungsforstämter. Der berufstheoretische Unterricht findet an der Fachschule für Agrarwirtschaft in Güstrow Bockhorst statt.

    Für unsere Auszubildenden stehen an der Fachschule Unterkünfte zur Verfügung. Eine Vollverpflegung wird angeboten.

    Wir übernehmen die Kosten der Unterkunft und gewähren einen Zuschuss zur Verpflegung während der Zeit des Berufsschulunterrichts.


  • Bewerberprofil

    Wir erwarten von der Bewerberin bzw. dem Bewerber:

    • gute Schulbildung (mindestens Berufsreife mit sehr gutem Abschluss)
    • Liebe zur Natur, gute Beobachtungsgabe, Gesundheit und körperliche Eignung
    • Freude an körperlich anspruchsvoller Arbeit im Freien zu jeder Jahreszeit
    • Verständnis für biologische Zusammenhänge und handwerkliche Begabung
    • technisches Verständnis für den Umgang mit Maschinen
    • Freude an der Teamarbeit
    • Selbständiges Arbeite, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie ein hohes Maß an Zuverlässigkeit

    Wünschenswert ist ein Praktikum in einem forstlichen Unternehmen (Forstamt, Waldbesitzer bzw. forstliches Dienstleistungsunternehmen).

  • Verdienst & Karrierechancen

    1. Ausbildungsjahr: 1036,82 Euro
    2. Ausbildungsjahr: 1090,96 Euro
    3. Ausbildungsjahr: 1140,61 Euro

    Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten:
    Fortbildung zum Forstwirtschaftsmeister bzw. zur Forstwirtschaftsmeisterin
    Geprüfter Forstmaschinenführer bzw. Geprüfte Forstmaschinenführerin
    Maschinenführer bzw. Maschinenführerin
    Baumsteiger bzw. Baumsteigerin
    Zertifizierter Waldpädagoge bzw. Zertifizierte Waldpädagogin
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Ende Februar/Anfang März ist vorgesehen, ein Auswahlverfahren durchzuführen. Dies beinhaltet einen schriftlichen Test sowie eine mündliche Vorstellung.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Frau Christina Zielke
    Ansprechpartner/in für jegliche Fragen zur Ausbildung

    Tel.: 03994-235215
    E-Mail: christina.zielke@lfoa-mv.de
    Behörde: Landesforst MV