Offener Ausbildungsplatz

Vermessungstechnikerin bzw. Vermessungstechniker

Ausbildungs­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Ort der theoretischen Ausbildung

Berufliche Schule der Landeshauptstadt Schwerin - Technik
Gadebuscher Straße 153
19057 Schwerin

Anzahl Plätze
1
Bewerbung bis
10.02.2019
Ausbildungs­beginn ab
01.09.2019
Ausbildungs­dauer
3 Jahre

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern ist im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte (StALU MS) in der Abteilung Integrierte ländliche Entwicklung der Ausbildungsplatz einer Vermessungstechnikerin/eines Vermessungstechniker zum 1. September 2019 zu besetzen.

  • Inhalte der Ausbildung

    Im Außendienst:

    • Ausführung von Liegenschaftsvermessungen nach Lage und Höhe
    • Übertragen geplanter Vorhaben in die Örtlichkeit - Bauabsteckung
    • Durchführung topographischer Vermessungen

    Im Innendienst:

    • Auswerten erhobener Messdaten
    • Ausführen vermessungstechnischer Berechnungen
    • Anwendung moderner Geoinformationssysteme
  • Ablauf der Ausbildung
    • Die Ausbildung erfolgt gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie.
    • Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und erfolgt im dualen System.
    • Die betriebliche Ausbildung erfolgt im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte in Neubrandenburg.
    • Der berufstheoretische Unterricht wird an der Beruflichen Schule der Landeshauptstadt Schwerin - Technik durchgeführt.
  • Bewerberprofil

    guter Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur

    • möglichst gute Leistungen in Mathematik, Informatik und den naturwissenschaftlichen Fächern Geographie und Physik sowie gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
    • gutes technisches Verständnis
    • Interesse an digitalen Medien und der Arbeit am Computer
    • ausgeprägter Sinn für Sorgfalt und Genauigkeit
    • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit
    • gutes räumliches Seh-, Farbunterscheidungs- und Vorstellungsvermögen
    • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
    • physische Belastbarkeit, insbesondere für den Außendienst
    • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität
  • Verdienst & Karrierechancen
    Ausbildungsentgelte werden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG) gezahlt, ab dem 01.01.2018 beträgt das Ausbildungsentgelt im
    1. Ausbildungsjahr 936,82 €
    2. Ausbildungsjahr 990,96 €
    3. Ausbildungsjahr 1.040,61 €.

    Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG). Bei entsprechenden guten Leistungen wird nach der dreijährigen Ausbildungszeit eine anschließende Übernahme in den Landesdienst angestrebt.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

  • Weiterführende Informationen
  • Ansprechpartner/in

    Herr Bernd Passenheim
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0395 38069103
    E-Mail: Bernd.Passenheim@stalums.mv-regierung.de

    Frau Ingeborg Hobohm
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0395 380 69130
    E-Mail: Ingeborg.Hobohm@stalums.mv-regierung.de

  • Lage der Ausbildungsdienststelle(n)