Offener Ausbildungsplatz

Straßenwärterin bzw. Straßenwärter (w/m/d)

fotolia-174791267-subscription-monthly-m-agnormark-jpg
© agnormark / Fotolia
Ausbildungs­dienststelle(n)

Straßenbauamt Stralsund
Greifswalder Chaussee 63b
18439 Stralsund
Auf Karte anzeigen

Ort der theoretischen Ausbildung

Berufliche Schule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Neustrelitz
Hittenkoferstraße 28
17235 Neustrelitz

Anzahl Plätze
17
Bewerbung bis
30.11.2019
Ausbildungs­beginn ab
01.09.2020
Ausbildungs­dauer
3-jährige Berufsausbildung
Ansprech­partner/in

Damit der Verkehr auf den Straßen des Landes und des Bundes möglichst ungehindert rollt, sind etwa 750 Straßenwärterinnen und Straßenwärter in den insgesamt 24 Straßenmeistereien und sieben Autobahnmeistereien des Landes Mecklenburg-Vorpommern im ständigen Einsatz und halten ein Streckennetz von rund 7.200 Kilometern gemeinsam instand.

Wenn du technisches Verständnis, Interesse an einem praktischen Beruf im öffentlichen Dienst und Spaß an der Arbeit im Freien hast, dann bewirb dich bis zum 30.11.2019 um einen Ausbildungsplatz zur Straßenwärterin bzw. zum Straßenwärter in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern.

Als zukünftige Straßenwärterin bzw. zukünftigen Straßenwärter übernimmst du sehr umfangreiche und vielseitige Aufgaben und leistest dabei mit deiner verantwortungsvollen Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer und zum reibungslosen Ablauf des Reise- und Güterverkehrs.

  • Inhalte der Ausbildung

    Folgende Inhalte hat die dreijährige Ausbildung zur Straßenwärterin bzw. zum Straßenwärter im Wesentlichen:

    - Aufgaben der Straßen- und Verkehrsverwaltung

    - Durchführung und Überwachung von Erhaltungsarbeiten an Straßen, Brücken und Entwässerungsanlagen

    - Anbringen und Unterhalten von Verkehrszeichen

    - Verkehrssicherung von Arbeits- und Unfallstellen

    - Durchführen des Winterdienstes

    - Landschafts- und Biotoppflege

    - Praktische Arbeiten im Stein-, Beton- und Holzbau

    - Vermessung von Gelände und Bauteilen

    - Anfertigen von Skizzen und das Lesen von Zeichnungen

    - Handhabung und Wartung von Werkzeugen, Geräten, Fahrzeugen und Maschinen

    - Kosten- und Leistungsrechnung

    - Erwerb der Fahrerlaubnis in den Klassen C/CE (LKW), sowie ggf. der Klasse B (PKW);

    Die Kosten für den Führerscheinerwerb übernimmt der Ausbildungsbetrieb!

  • Ablauf der Ausbildung

    Ablauf der 3-jährigen Berufsausbildung, Allgemeines und Übernahme: Die betriebliche Ausbildung erfolgt zunächst in der zentralen Straßen- und Ausbildungsmeisterei Teterow. Im späteren Ausbildungsverlauf sind Praxisabschnitte in anderen Straßenmeistereien, nach Möglichkeit in Wohnortnähe, geplant.

    Der berufstheoretische Unterricht wird an der Beruflichen Schule des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Neustrelitz durchgeführt (das Land übernimmt die Kosten für die auswärtige Unterbringung der Auszubildenden während des Blockunterrichts an der Berufsschule und erstattet die Fahrt- und Verpflegungskosten).

    Die berufspraktische Ausbildung erfolgt bei einem überbetrieblichen Ausbildungsträger (das Land übernimmt die Kosten für die auswärtige Unterbringung und Verpflegung und erstattet die Fahrtkosten).

  • Bewerberprofil

    Folgende Anforderungen werden an die Auszubildenden gestellt:

    - erfolgreicher Abschluss der "Mittleren Reife" mit mindestens "Befriedigend"

    - in den Fächern Deutsch und Mathematik mindestens die Schulnote "Befriedigend"

    - handwerkliches Geschick und technisches Verständnis

    - Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

    - körperliche Voraussetzungen für die Arbeit im Freien zu jeder Jahreszeit

  • Verdienst & Karrierechancen

    Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem TVA-L BBiG. Zusätzlich erhalten die Auszubildenden weitere Leistungen wie zum Beispiel eine jährliche Sonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen. Nach bestandener Abschlussprüfung erfolgt die Zahlung einer Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro.

    Es ist uns ein Anliegen, auch in diesem Ausbildungsjahrgang alle Auszubildende bei entsprechenden Leistungen in ein nach Möglichkeit wohnortnahes Beschäftigungsverhältnis zu übernehmen.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e) und b) der EU-Datenschutz-Grundverordnung erfolgt und ergänzend auf § 10 LDSG M-V verwiesen. Es erfolgt insbesondere eine Übermittlung personenbezogener Daten an die vorgesehene Einsatzdienststelle. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden personenbezogene Daten für weitere 5 Jahre zur Archivierung gespeichert (vgl. Anlage 6 Ziffer 6 der Aktenordnung M-V). Weitere Informationen sind folgender Website zu entnehmen: http://www.strassenbauverwaltung.mvnet.de/impressum/Datenschutz/

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Herr Hans-Jürgen Höcker
    Ansprechpartner/in für Fragen rund um die Ausbildung

    Tel.: 03831/2740
    E-Mail: sba-hst@sbv.mv-regierung.de
    Behörde: Straßenbauamt Stralsund

  • Lage der Ausbildungsdienststelle(n)