Offener Referendariatsplatz

Forstreferendariat bei der Landesforst

Ein Mann in Forstbekleidung mit Fernglas steht in einem Wald mit dichtem Baumbestand und blickt in Richtung der Baumkronen.
© Pio Si / Fotolia
Ausbildungs­dienststelle(n)

in einem der 29 Forstämter

Ort der theoretischen Ausbildung

Landesforst MV
Fritz-Reuter-Platz 9
17139 Malchin

Anzahl Plätze
4
Bewerbung bis
31.03.2020
Referendariats­beginn
01.06.2020
Dauer des Referendariats
2 Jahre
Ansprech­partner/in

Die Landesforst MV ist eine Anstalt öffentlichen Rechts und nimmt die Aufgaben einer Einheitsforstverwaltung wahr. Neben der Bewirtschaftung des eigenen Waldes gehört die Beratung und Betreuung des Privatwaldes ebenso dazu wie die Tätigkeit als untere Forstbehörde des Landes. Im Geschäftsbereich der Landesforst MV sind zum 01.06.2020 vier Ausbildungsstellen zur Forstreferendarin bzw. zum Forstreferendar zu besetzen. Eine Übernahme nach Beendigung des Referendariats ist vorgesehen. Der Vorbereitungsdienst dient zur Erlangung der Befähigung für den Zugang zur Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt des Agrar- und umweltbezogenen Dienstes im Land MV und hat eine Dauer von zwei Jahren.

  • Inhalte des Referendariats

    Die Referendarinnen und Referendare werden im Vorbereitungsdienst aktiv in die Forstamtstätigkeit (Revier- und Innendienst) eingebunden. Während einer zweimonatigen Reisezeit besteht die Möglichkeit, außerhalb  der Landesforst MV Einblicke in andere forstliche Einrichtungen zu erhalten. Im Betriebsteil Forstplanung, Versuchswesen, Informationssysteme erfolgt die Einweisung in die Verfahren der Standortskartierung und Forsteinrichtung.
  • Ablauf des Referendariats

    Die Ausbildung erfolgt in einem der 29 Forstämter:

    • 11 Monate Forstamt - Kennenlernen der Aufgaben im Außen - und Innendienst
    • 2 Monate Reisezeit - Besuch von forstlichen Betrieben und Einrichtungen außerhalb von MV
    • 2 Monate zentrale Leitung - Einblick über die Organisation und Gesamtaufgabenbereiche der zentralen Leitung der Landesforst MV
    • 4 Monate Betriebsteil Forstplanung, Versuchswesen, Informationssysteme - Erstellung Forsteinrichtungswerk und Standortskartierung, Vermittlung Wissen über IT-Verfahren sowie Forschungs- und Monitoringaufgaben
    • 2 Monate Landes - und Kommunalbehörden - Verständnis für die Zuständigkeiten und die Zusammenarbeit mit anderen Behörden
    • 1 Monat Oberste Forst-, Jagd- und Naturschutzbehörde - Kennenlernen der Struktur und Aufgaben der Landesverwaltung MV
    • 2 Monate Laufbahnprüfung
  • Bewerberprofil

    In den Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer:

    • die gesetzlichen Voraussetzung für die Berufung in das Beamtenverhältnis erfüllt
    • das 35. Lebensjahr (bei Schwerbehinderten und ihnen gleichgestellten Menschen gilt das 38. Lebensjahr) noch nicht vollendet hat (§ 8a Absatz 2 der Allgemeinen Laufbahnverordnung)
    • Diplom- oder Masterabschluss einer Universität, Hochschule oder Fachhochschule in einem Studiengang einer forstwirtschaftlichen oder forstwissenschaftlichen Fachrichtung nachweist 
    • die Prüfung zur Erlangung des ersten Jagdscheines nach dem Bundesjagdgesetz erfolgreich abgelegt hat und
    •  im Besitz eines Führerscheins mindestens der Klasse B ist
  • Verdienst & Karrierechancen

    Sie erhalten Bezüge in Höhe von 1417,28 Euro pro Monat zuzüglich eventueller Familienzuschläge.

    Eine Übernahme nach Beendigung des Vorbereitungsdienstes ist vorgesehen.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Christina Zielke
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche und inhaltliche Fragen

    Tel.: 03994-235215
    E-Mail: christina.zielke@lfoa-mv.de