Offene Stelle

Koordinatorin bzw. Koordinator (w/m/d) des User Help Desk (UHD)

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
24.09.2019
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet für 5 Jahre
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 11 TV-L
Ansprech­partner/in

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Koordinatorin bzw. eines Koordinators (w/m/d) des User Help Desk (UHD) im Referat VII 100 "Organisation, Informationstechnik, Innerer Dienst" befristet für die Dauer von fünf Jahren zu besetzen.

Die zentralen Themengebiete des Referates VII 100 sind die Organisation, Informationstechnik und Innerer Dienst. Im Bereich der Informationstechnik wird der IT-gestützte Dienstbetrieb gewährleistet, indem Fragen und Probleme zu den verschiedenen Fachanwendungen, der Telearbeitsumgebung sowie der IT-Sicherheit bearbeitet werden und auch die notwendige Hard- und Software bereitgestellt werden. Um dies effektiv zu leisten, wurde der UHD für die Beschäftigten des Ministeriums eingerichtet. Der UHD beantwortet nutzer- und zielorientiert Anfragen bzw. leitet diese an die zuständige Stelle mit allen notwendigen Informationen weiter.

  • Ihre Aufgaben

    • Umsetzung der durch die IT-Leitung vorgegebenen Rahmenbedingungen
    • Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UHD
    • Teilnahme an Beratungen bzgl. Systemänderungen und Entwicklung von Fachverfahren
    • Erstellung von Auswertungen zur Darstellung der Arbeitsergebnisse des UHD
    • Entgegennahme von Anfragen/ Störungsmeldungen
    • Ticketerfassung, Konkretisierung, Klassifizierung, Priorisierung
    • Bearbeitung von Anfragen und Störungsmeldungen, Vorklärung und eigenständiges
    • Abschließen von Tickets
    • telefonischer Support und Fernsteuerung
    • Eskalation/Weiterleitung von nicht geklärten Tickets
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung im IT-Bereich (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) oder erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich und entsprechende Berufserfahrung
    • Erfahrung mit Trouble-Ticket-Systemen
    • sichere Kenntnisse kommerzieller Software (z.B. Microsoft Server Komponenten)
    • sichere Kenntnisse aktueller Technologien (z.B. Web, Virtualisierung)
    • breites fundiertes Wissen im Bereich:
        • Windows Desktop Betriebssysteme in vernetzten Umgebungen
        • MS-Office Anwendungen
        • Internettechnologien
        • Grundkenntnisse und Erfahrungen in der Nutzeradministration
        • Erfahrungen mit behördenspezifischen Prozessen und Anwendungen, insbesondere Fachanwendungen wie SIP-MV inklusive seiner Module SIP-Schule, SIP-Behörde und SIP-Report, ebenso Fördermittelverwaltung und DOMEA sind von Vorteil
    • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • ausgeprägte Service- und Kundenorientierung
    • eigenständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
    • Belastbarkeit und Flexibilität
    • freundliches und selbstsicheres Auftreten
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe E 11 TV-L.
    • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern schätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise

  • Ansprechpartner/in

    Frau Nell
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 7135
    E-Mail: personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

    Frau Müller
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588 7100
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)