Offene Stelle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) am OVG

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch, vor einem Computer, telefoniert und macht sich nebenbei Notizen. Sie lächelt freundlich in die Kamera.
© Karin Uwe Annas / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern
Domstraße 7
17489 Greifswald
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
22.11.2019
Arbeitsbeginn ab
01.01.2020
Beschäftigungs­dauer
befristet auf zwei Jahre
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, die Stelle kann ggf. auch mit mehreren Teilzeitkräften besetzt werden
Besoldung/ Entgeltgruppe
Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).
Ansprech­partner/in

Das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern mit Sitz in Greifswald und die zwei Verwaltungsgerichte des Landes entscheiden insbesondere über Streitigkeiten zwischen Bürgern und Behörden. Sie gewähren den im Grundgesetz, der Landesverfassung und in den Gesetzen verbürgten verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutz. Unter anderem sind sie für asylrechtliche Verfahren zuständig. Bei solchen Verfahren soll die wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. der wissenschaftliche Mitarbeiter die Richterinnen und Richter unterstützen.

  • Ihre Aufgaben

    • Themenbezogene Recherchen und die Beschaffung von Erkenntnismitteln zu den tatsächlichen Verhältnissen in den Herkunftsländern von Schutzbegehrenden sowie in den Zielstaaten von Dublin-Verfahren
    • IT-gestützte Aufarbeitung, Zusammenstellung und laufende Aktualisierung von sog. Erkenntnislisten zu den Herkunftsländern der Schutzbegehrenden sowie zu Zielstaaten von Dublin-Verfahren
    • Regelmäßige Erstellung eines Asylverteilers zu aktuellen, themenbezogenen Gerichtsentscheidungen, Anfragen und Auskünften
    • Politik- bzw. kulturwissenschaftliche Analyse der Erkenntnismittel
    • Übersetzung von fremdsprachigen Erkenntnismitteln
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (erste Staatsprüfung, Diplom oder Master) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen (z.B. ein Bachelorabschluss mit zusätzlichen Qualifikationen/Tätigkeiten) im geistes- oder sozialwissenschaftlichen Bereich, vorzugsweise in den Fachrichtungen Politikwissenschaft, Staatswissenschaft, Geschichte, Soziologie, Internationale Beziehungen, Kommunikationswissenschaft oder Islamwissenschaft sowie mit Bezug zu den Themen Migration, Internationale Beziehungen oder Politik
    • Juristische Kenntnisse, insbesondere im Asyl- und Migrationsrecht, sind von Vorteil
    • Sehr gute (passive) Kenntnisse der englischen, möglichst auch der französischen Sprache im Schriftlichen. Darüber hinausgehende Fremdsprachenkenntnisse (z.B. arabisch) sind wünschenswert
    • Interesse an politischen und kulturellen Entwicklungen
    • Gute Kenntnisse in MS-Office, insbesondere Word und Excel, sowie von Dokumentations- und Suchsystemen bzw. -plattformen
    • Selbstmanagement und Organisationsfähigkeit
    • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern schätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

  • Ansprechpartner/in

    Herr Klaus Sperlich
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung / fachliche Fragen

    Tel.: 03834 890 519
    E-Mail: bewerbung@ovg-greifswald.mv-justiz.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)