Offene Stelle

Leiterin bzw. Leiter (w/m/d) Jugendwaldheim Loppin Forstamt Nossentiner Heide

Ein Mann steht umgeben von zahlreichen Jungbäumen mit Stützvorrichtungen. In der Hand hält er ein Klemmbrett und macht sich Notizen.
© highwaystarz / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Jugendwaldheim Loppin
Am Wallberg 17a
17194 Jabel
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
13.12.2019
Arbeitsbeginn ab
01.01.2020
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 10 TV-L; A 11 BBesO

In der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern - Anstalt des öffentlichen Rechts - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Forstamt Nossentiner Heide ein Dienstposten als Leiterin bzw. Leiter des Jugendwaldheimes Loppin zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    Verantwortung für

    1. Planung und Organisation der Betriebsabläufe, insbesondere
    • die Finanz- und Investitionsplanung für das Jugendwaldheim
    • die über mehrere Jahre im Voraus notwendige Planung und Koordination der Belegung
    • die Vertragsgestaltung und den Vertragsabschluss zur Belegung

    2. interne Verwaltung

    • Verantwortung für die Führung, Organisation, Arbeitszeitplanung und -verwaltung inklusive der Vorbereitung für die Entgeltabrechnung der Mitarbeiter
    • Verantwortung für die Hausverwaltung
    • Verantwortung für die Einhaltung des Gesundheits-, Arbeits-, und Brandschutzes

    3. Projektentwicklung und -durchführung, insbesondere

    • die Entwicklung, Planung und Durchführung von ständig wechselnden waldpädagogischen Programmen/ Angeboten unter ständiger Berücksichtigung des aktuellen fachlichen Entwicklungsstandes
    • die ständige Erarbeitung und Durchführung wechselnder und altersgemäßer Projekttage bzw. -wochen unter Berücksichtigung des jeweiligen Schulkonzeptes
    • die Planung, Gestaltung und Durchführung jahresübergreifender Projekte
    • die Konzipierung, Aufbau und Durchführung von thematischen Ausstellungen

    4. Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere

    • die Gestaltung und Betreuung von Veranstaltungen sowohl im Jugendwaldheim als auch im gesamten Forstamt

    5. Kooperation mit Partnern, insbesondere 

    • die Zusammenarbeit mit Schulen, KiTas, Freizeiteinrichtungen und gemeinnützigen Vereinen

    6. Medienarbeit

  • Das erwarten wir von Ihnen

    Zugangsvoraussetzung zum Besetzungsverfahren ist mindestens die auf Grundlage eines forstwirtschaftlichen/ forstwissenschaftlichen Studiums erworbene Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt in der Fachrichtung des Agrar- und umweltbezogenen Dienstes (bisherige Laufbahn gehobener Forstdienst).

    Mehrjährige einschlägige forstingenieurtechnische Berufserfahrung bzw. Qualifikationen sowie Berufserfahrungen im Bereich Waldpädagogik sind wünschenswert. Der Nachweis von Tätigkeiten mit Führungsverantwortung sowie Verwaltungserfahrung werden begrüßt. Um den Dienstposten ausfüllen zu können, sind neben ausgeprägten Fachkenntnissen und der Bereitschaft zur Weiterbildung anwendungsreife, einschlägige EDV-Kenntnisse notwendig.

    Darüber hinaus werden ein stark ausgeprägtes Organisationsgeschick, ein überdurchschnittliches Engagement und Eigeninitiative, ein hochgradig ausgebildetes Verantwortungsbewusstsein, eine hohe Sozialkompetenz und Fähigkeit zur Teamarbeit erwartet. Auf dem Dienstposten sind gute kommunikative Fähigkeiten sowie Verhandlungsgeschick erforderlich. Die zukünftige Dienstposteninhaberin bzw. der zukünftige Dienstposteninhaber muss über eine hohe Belastbarkeit und Flexibilität verfügen. Die Bereitschaft zu Wochenenddienst wird vorausgesetzt. Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollte sich bewusst sein, dass die Tätigkeit eine hohe Außenwirkung besitzt.

  • Das bieten wir Ihnen

    • Entgeltgruppe 10 bzw. Besoldungsgruppe A 11 BBesO
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Die Einstellung erfolgt unbefristet. Die Besetzung des Dienstpostens erfolgt befristet zur Erprobung längstens für die Zeit von einem Jahr. Sollte wider Erwarten die Erprobung nicht erfolgreich sein, ist eine Verwendung auf einem zu besetzenden Dienstposten in der Landesforst MV geplant entsprechend der dienstlichen Notwendigkeiten unter Berücksichtigung der persönlichen Belange der bzw. des Beschäftigten.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Frau Inga Kretschmann
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 03994-235151
    E-Mail: inga.kretschmann@lfoa-mv.de

    Herr Thomas Kelterborn
    Ansprechpartner/in für fachliche Informationen

    Tel.: 01733010238
    E-Mail: thomas.kelterborn@lfoa-mv.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)