Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (w/m/d) im Referat Landesregulierung u. Mitglied der Regulierungskammer M-V

Eine Frau sitzt freundlich lächelnd an einem Schreibtisch, vor einem Computer. Sie hält Unterlagen in der einen Hand und tippt auf einen Taschenrechner mit der anderen.
© Antonioguillem / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
31.01.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
BesGr. A 13 E/ E 13 TV-L
Ansprech­partner/in

Die Landesregulierungsbehörde Mecklenburg-Vorpommern hat die Aufgabe, allen Marktteilnehmern einen ungehinderten und diskriminierungsfreien Zugang zu den Strom- und Gasversorgungsnetzen in ihrer Zuständigkeit zu ermöglichen und einen sicheren, zuverlässigen und leistungsfähigen Betrieb der Energieversorgungsnetze zu gewährleisten.

Alle regionalen Strom- und Gasnetzbetreiber mit Sitz in Mecklenburg-Vorpommern, an deren Netz weniger als 100.000 Kunden angeschlossen sind und deren Netz nicht über die Landesgrenzen hinausgeht, unterliegen gemäß § 54 Absatz 2 des Energiewirtschaftsrechts der Zuständigkeit der Landesregulierungsbehörde Mecklenburg-Vorpommern. Das sind derzeit ca. 40 Strom- und Gasnetzbetreiber.

  • Ihre Aufgaben

    • Genehmigung/Festlegung der Entgelte für den Netzzugang
    • Prüfung der Kostenkalkulation von Strom- und Gasnetzbetreibern
    • Ökonomische und rechtliche Grundsatzfragen der Energienetzregulierung
    • die Überwachung der Vorschriften zur Entflechtung
    • die Missbrauchsaufsicht
    • Mitarbeit in länderübergreifenden Fachgremien

    Eine Ernennung zum Mitglied der Regulierungskammer Mecklenburg-Vorpommern ist beabsichtigt.

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Master oder vergleichbarem Abschluss absolviertes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht, Volkwirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit einem energiewirtschaftlichen Schwerpunkt
    • sehr gute Kenntnisse in der Kosten- , Erlös- sowie Investitionsrechnung
    • einschlägige Berufserfahrungen, insbesondere in den Bereichen Controlling, steuerliche Betriebsprüfung/Wirtschaftsprüfung oder Rechnungswesen sind von Vorteil (z.B. praktische Erfahrungen mit Wirtschaftlichkeitsanalysen)
    • Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Energiewirtschaft und Netzregulierung sind besonders wünschenswert, können aber auch in der Einarbeitungsphase erworben werden
    • hohes Interesse an betriebswirtschaftlichen, juristischen und energiewirtschaftlichen Zusammenhängen
    • Bereitschaft, sich schnell und effektiv in komplexe, mitunter rechtlich, technisch und ökonomisch schwierige Sachverhalte und Problemstellungen einzuarbeiten
    • Fähigkeit zu sorgfältiger, strukturierter, zielorientierter und selbstständiger Arbeit im Rahmen komplexer und umfangreicher Verwaltungsverfahren
    • gute Auffassungsgabe und ein gutes analytisches Denkvermögen
    • Engagement, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und sicheres Auftreten
    • hervorragende Kenntnisse der MS Excel und Word
    • Bereitschaft zu Dienstreisen

    Für ein Amt der Besoldungsgruppe A 13 E müssen neben den o.g. Anforderungen die Voraussetzungen der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt vorliegen.

  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Das Übersenden von Bewerbungen in Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen, Schnellheftern oder sonstigen fest miteinander verbundenen Seiten ist daher nicht erforderlich.

    Datenschutzinformation: Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung und weitere Informationen zum Datenschutz können der Homepage

    https://karriere-in-mv.de/datenschutz-em

    entnommen werden.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Boyko
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588-8118
    Behörde: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)