Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) Management Natura 2000,Planungs-und Zustandsüberwachung

Ein Mann steht umgeben von zahlreichen Jungbäumen mit Stützvorrichtungen. In der Hand hält er ein Klemmbrett und macht sich Notizen.
© highwaystarz / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
28.02.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis 31.12.2021
Arbeitszeit
Teilzeit, 30 Stunden/Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 9b

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern ist im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburgische Seenplatte, Dienstort Neubrandenburg, der Dienstposten einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters (m/w/d) im Dezernat 40 (DP 40l) - Management Natura 2000 einschl. Planungs- und Zustandsüberwachung in der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31. Dezember 2021 zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    Einführung und Initiierung nicht-hoheitlicher Erhaltungs-, Wiederherstellungs- und Entwicklungsmaßnahmen im Rahmen des Managements von Natura 2000-Gebieten mit dem Schwerpunkt Bewirtschaftung/Pflege bzw. Erstinstandsetzung von Offenland-Lebensraumtypen und Habitaten von Anhang II-Arten mit:

    • Auswertung von Managementplänen/Zustandsüberwachungen zur gezielten Auswahl von Maßnahmen unter Berücksichtigung des Konzeptes zur biologischen Vielfalt M-V
    • fachliche Priorisierung nach Dringlichkeit und Umsetzbarkeit
    • Ggf. Abstimmungen mit Eigentümern, Landnutzern und Behörden bzw. Einholung von Genehmigungen/Zustimmungen
    • Auswahl, Planung und ggf. Beantragung geeigneter Finanzierungsmöglichkeiten
    • Präzisierung der Maßnahme i.d.R. mit Erstellung von objektbezogenen Leistungsverzeichnissen und Einholung von Angeboten, Prüfung der Angebote und unterschriftsreife Vorbereitung der Auftragsvergabe unter Beachtung entsprechender haushalts- und vergaberechtlicher Vorschriften
    • Projektleitung
    • Abnahme der erbrachten Leistungen
    • Projektabrechnung
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in den Fachrichtungen Ökologie, Biologie, Landnutzungs-/Landschaftsplanung, Naturschutz, Agrarökologie oder vergleichbarer Studiengänge
    • Eigeninitiative, Durchsetzungsfähigkeit, Flexibilität, Teamfähigkeit
    • hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
    • Verhandlungsgeschick, psychische Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit
    • gute Kenntnisse der regionalen naturkundlichen Rahmenbedingungen
    • Kenntnisse zu betroffenen Arten und Lebensraumtypen in Natura 2000-Gebieten sowie ihren ökologischen Ansprüchen
    • Kenntnisse zur Maßnahmenplanung,- abstimmung und -umsetzung
    • Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungs-, Naturschutz-, Vergabe- und Förderrecht
    • Querschnittswissen zu berücksichtigender Fachdisziplinen und Befähigung zur fachübergreifenden Bewertung von Auswirkungen der Landnutzung (z.B. Raumordnung Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Fischerei/angeln, Jagd) auf Schutzobjekte in Natura 2000-Gebieten
    • sicherer Umgang mit MS Office
    • selbstständige Anwendung von GIS-Werkzeugen
    • PKW-Führerschein
    • Körperliche Belastbarkeit (Vor-Ort-Termine im z.T. unwegsamen Gelände)
  • Das bieten wir Ihnen

    • Vergütung nach TV-L
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Da die Einstellung nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz ohne Sachgrund erfolgen soll, können wir Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern gestanden haben, leider nicht berücksichtigen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bei erfolgreicher Bewerbung wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Behördenführungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert den Bewerbungsunterlagen geeignete Nachweise zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen beizufügen.

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Herr Bodo Heise
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0395 380 69104
    E-Mail: B.Heise@stalums.mv-regierung.de

    Herr Andreas Thiedemann
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0395 380 69131
    E-Mail: A.Thiedemann@stalums.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)