Offene Stelle

Leiterin bzw. Leiter (w/m/d) des Dezernates Kommunikation, Internet, Baustelleninformation, Presse

Ein Mann sitzt an einem Schreibtisch mit Computer in einem Großraumbüro und telefoniert.
© FotoAndalucia / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern
Erich-Schlesinger-Str. 35
18059 Rostock
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
24.02.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
BesGr. A 13 E, EG 13TV-L
Ansprech­partner/in

Im Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Rostock unbefristet der Posten der Leiterin bzw. des Leiters (w/m/d) des Dezernats Kommunikation, Internet, Baustelleninformation, Beschwerdemanagement, Pressedienst zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    • Leitung der Öffentlichkeitsarbeit und der internen Kommunikation in der Straßenbauverwaltung
    • Erarbeitung und Umsetzung von PR-Strategien
    • Betreuung und Weiterentwicklung von Publikationen sowie der Online-Kommunikation (Website, Social Media) und Koordination der digitalen Kommunikation
    • inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Presseterminen der Straßenbauämter
    • Leitung von Pressegesprächen
    • Verfassen von Pressemitteilungen
    • Betreuung der Medien- und Pressevertreter
    • Redaktionelle Überarbeitung von Werbematerial
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Journalistik, Publizistik, Kommunikationswissenschaften oder Politikwissenschaften (Diplom oder Master)
    • berufliche Erfahrungen in der Presse- bzw. Öffentlichkeitsarbeit
    • Erfahrung in Pressestelle Ministerium
    • Verständnis für Digitalisierungsprozesse
    • ausgeprägte Organisations-und Kommunikationsfähigkeit
    • sichere Rhetorik
    • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte präzise und verständlich auszudrücken und zu präsentieren
    • hohes Maß an Belastbarkeit und Teamfähigkeit
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Das Übersenden von Bewerbungen in Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen, Schnellheftern oder sonstigen fest miteinander verbundenen Seiten ist daher nicht erforderlich.

    Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e) und b) der EU-Datenschutz-Grundverordnung erfolgt und ergänzend auf § 10 LDSG M-V verwiesen. Es erfolgt insbesondere eine Übermittlung personenbezogener Daten an die vorgesehene Einsatzdienststelle. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden personenbezogene Daten für weitere 5 Jahre zur Archivierung gespeichert (vgl. Anlage 6 Ziffer 6 der Aktenordnung M-V). Weitere Informationen sind folgender Website zu entnehmen:  https://karriere-in-mv.de/datenschutz-sbv

  • Ansprechpartner/in

    Frau Ina Selle
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385/5888114

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)