Offene Stelle

Leiterin bzw. Leiter (w/m/d) des Personalreferates

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
17.04.2020
Arbeitsbeginn ab
02.05.2020
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, Mindestumfang 35 Stunden/Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 16 BBesO oder ein entsprechender Sonderdienstvertrag
Ansprech­partner/in

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat die Aufgabe, günstige Bedingungen für die Bildung, die Wissensaneignung und das lebenslange Lernen zu schaffen, Lehre und Forschung auf ein exzellentes Niveau zu heben, den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu intensivieren, die Kultur zu stärken und zu fördern.

Die Allgemeine Abteilung des Ministeriums unterstützt dabei die Fachabteilungen in ihrer Aufgabenwahrnehmung. Sie steht dabei vor der Herausforderung, die Verwaltung zukunftssicher aufzustellen. Dem Personalreferat kommt hier in Zeiten des demografischen Wandels, der Fachkräftesicherung und der Digitalisierung eine herausgehobene Bedeutung zu.
Wenn Sie sich als Leiterin bzw. Leiter des Personalreferates dieser wichtigen strategischen aber auch operativen Aufgabe stellen wollen, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

  • Ihre Aufgaben

    Als Leiterin bzw. Leiter des Personalreferates VII 130 -Personalangelegenheiten des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege sowie der Staatlichen Schulämter-  verantworten Sie ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem anspruchsvollen Umfeld einer obersten Landesbehörde. Hierzu gehören unter anderem folgende abwechslungsreiche Aufgaben:

    • Personalplanung, -gewinnung, -entwicklung und -führung,
    • Ansprechpartnerin/Ansprechpartner für die Führungskräfte in allen personalrelevanten Fragestellungen,
    • Weiterentwicklung, Konzeption und Umsetzung strategischer und langfristig ausgerichteter interner personalwirtschaftlicher Instrumente,
    • Ansprechpartnerin/Ansprechpartner und Vertrauensperson für die Gleichstellungsbeauftragte und die Interessenvertretungen,
    • behördenübergreifende Abstimmungen in Personalangelegenheiten, 
    • Leitung des Personalreferats mit derzeit zehn Mitarbeiterinnen.
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Sie verfügen entweder über eine Befähigung zum Richteramt, wobei Sie das Zweite Staatsexamen mit mindestens 6,5 Punkten (befriedigend) abgeschlossen haben, oder Sie bringen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom Uni/ Master) im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich mit dem Fokus auf die Bereiche "Arbeitsrecht und Personalmanagement" oder eine vergleichbare Spezialisierung mit.

    Mit Ihrer mehrjährigen Berufserfahrung im Personalwesen in herausgehobener Funktion, insbesondere in der Personalgewinnung, Personalführung und der Personalentwicklung, können Sie sich schnell in die Organisation unseres Ministeriums einfügen und Ihr fundiertes Wissen im öffentlichen Dienst einsetzen.

    Ihr mehrjähriges Know-how in der Entwicklung, Optimierung und Umsetzung von Personalwirtschafts- und Personalentwicklungskonzepten hilft uns, die aktuellen Herausforderungen im Hinblick auf die Digitalisierung der Verwaltung, den Umgang mit der Fachkräftesicherung sowie den demographischen Wandel erfolgreich zu bewältigen.

    Hierbei wären Ihre umfangreichen Kenntnisse und Erfahrungen im Veränderungsmanagement im Personalbereich von Vorteil.

    In unserem Hause nimmt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten und den Interessenvertretungen einen besonderen Stellenwert ein, so dass wir umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet voraussetzen.

    Mit Ihrem persönlichen Auftreten überzeugen Sie durch Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit, eine ausgeprägte Dienstleistungsmentalität sowie Empathie.

    Dabei treten Sie sicher auf, kommunizieren mit allen Zielgruppen auf Augenhöhe und finden die passende Balance zwischen Diplomatie und Klarheit in der Sache.

    Bei Ihnen gehen analytisch-konzeptioneller Sachverstand einher mit Entscheidungsfreude, neuen Ideen und Kreativität.

    Sie sind ein Organisationstalent und verfügen über eine sehr präzise und äußert strukturierte sowie effektive Aufgabenplanung und -bearbeitung. Neben Professionalität haben Sie auch eine ausgeprägte Teamfähigkeit.

  • Das bieten wir Ihnen

    • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise

  • Ansprechpartner/in

    Frau Marika Ellwitz
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 7131
    E-Mail: Personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)