Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) für Haushaltsangelegenheiten

Einsatz­dienststelle(n)

Landeszentrale für politische Bildung
Jägerweg 2
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
12.04.2020
Arbeitsbeginn ab
07.07.2020
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 13.10.2020, sowie einer sich anschließenden und noch zu beantragenden Elternzeit
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 9 BBesO bzw. Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 3 TV-L

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V ist zum 07.07.2020 die Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters (w/m/d) in der Landeszentrale für politische Bildung befristet für die Dauer der Mutterschutzfristen der Stelleninhaberin, zunächst bis voraussichtlich zum 13.10.2020, sowie einer sich daran anschließenden und noch zu beantragenden Elternzeit zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitfähig. Der Dienstort ist in Schwerin.

Die Landeszentrale für politische Bildung, die seit 2007 zum Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gehört, ist die wichtigste staatliche Einrichtung zur politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern. Sie setzt Schwerpunkte der politischen Bildung im Land, führt eigene Veranstaltungen durch und publiziert bzw. vertreibt Materialien zur politischen Bildung. Zudem fördert sie andere Einrichtungen und Vereinigungen (freie Träger), um ein vielfältiges Angebot von Projekten der politischen Bildung im Land zu ermöglichen.

  • Ihre Aufgaben

    • Bewirtschaftung von Haushaltstiteln im Kapitel 0704
    • haushaltsmäßige Abwicklung von Zuwendungen an Dritte und von eigenen Projekten der Landeszentrale
    • Verwendungsnachweisprüfung
    • Mitarbeit bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen und Ausstellungen der Landeszentrale für politische Bildung
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Laufbahnbefähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 der Fachrichtung "Allgemeiner Dienst" oder vergleichbare Qualifikation

    ODER

    • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsfachangestellter

    ODER

    • abgeschlossene Berufsausbildung als Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann, Kauffrau bzw. Kaufmann für Bürokommunikation, Kauffrau bzw. Kaufmann für Büromanagement mit mehrjähriger Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung


    • Kenntnisse des Verwaltungs- und Zuwendungsrechts
    • wünschenswert sind praktische Erfahrungen in der Umsetzung des Haushaltsrechts, insbesondere bei der Bearbeitung von Fördervorgängen
    • wünschenswert sind Erfahrungen in ProFiskal und DOMEA
    • hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick und sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
    • Engagement für die Aufgabe
    • Eigeninitiative, Eigenverantwortung und selbstständiges Arbeiten in den genannten Bereichen
    • Teamfähigkeit und Kompetenzen in der Arbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware (Word, Excel)
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der beamten- bzw. tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 9 BBesO bzw. eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 3 TV-L möglich.
    • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr
    • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
    • Weiterbildungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise

  • Ansprechpartner/in

    Frau Susann Schult
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385/588-7137
    E-Mail: Personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

    Herr Jochen Schmidt
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385/588-17951
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Landeszentrale für politische Bildung

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)