Offene Stelle

Projektmitarbeiterin bzw. Projektmitarbeiter für das regionalplanerische Projekt "ReGerecht"

fotolia-65132010-subscription-monthly-m-urope-jpg
© urope / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Amt für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg
Wismarsche Straße 159
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
21.12.2018
Arbeitsbeginn
01.01.2019
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 31.08.2021
Arbeitszeit
Teilzeit , 30 Std./Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 12 TV-L
Ansprech­partner/in

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt "ReGerecht" setzt sich zum Ziel, Lösungen für einen gerechten Interessensausgleich zwischen Stadt, städtischem Umland und ländlichem Raum zur Bewältigung von Landnutzungskonflikten zu erarbeiten und umzusetzen. Die durch die Verbundpartner erarbeiteten Strategien, Instrumente und Maßnahmen werden insbesondere im Stadt-Umland-Raum Schwerin erprobt. Dem Amt für Raumordnung und Landesplanung Westmecklenburg obliegt gemäß Landesraumentwicklungsprogramm Mecklenburg-Vorpommern die Koordination der regionsinternen Abstimmungsprozesse der Stadt-Umland-Räume. Die erzielten Projektergebnisse sollen in die entsprechenden formellen und informellen Planwerke überführt werden.

  • Ihre Aufgaben
    • Mitwirkung bei der Organisation, Koordination und Evaluation der Kooperations- und Abstimmungsprozesse in den Stadt-Umland-Räumen Schwerin und Wismar
    • Erarbeitung, Fortschreibung und Umsetzung der Stadt-Umland-Konzepte Schwerin und Wismar
    • Beschaffung, Analyse, Auswertung und Dokumentation fachbezogener Daten
    • Mitwirkung bei der Fortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg bezüglich des Fachkapitels "Stadt-Umland-Räume"
    • Mitwirkung bei der überregionalen Netzwerkarbeit mit den Verbundpartnern, Teilnahme an projektbezogenen Workshops
    • Koordination der innerregionalen Netzwerkarbeit, Mitwirkung bei der Durchführung regionaler Arbeitsgruppensitzungen
    • Mitwirkung an der Berichterstellung für den Zuwendungsgeber und Finanzcontrolling
    • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Das erwarten wir von Ihnen
    • abgeschlossenes aufgabenorientiertes Hochschulstudium mit Schwerpunkt Geografie, Regionalplanung, Regionalentwicklung, Raumplanung oder Stadtplanung
    • langjährige berufliche Erfahrung
    • selbständige, strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
    • hohe Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit, Engagement sowie Teamfähigkeit
    • rhetorisch sicheres Auftreten bei Präsentationen und Vorträgen
    • wissenschaftliche Arbeitsweise
    • anwendungsbereite Kenntnisse in den Office-Anwendungen und in Geoinformationssystemen
    • anwendungsbereite Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
    • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands und zu gelegentlichen Abendterminen
    • Führerschein der Klasse B
    • von Vorteil sind: Moderationserfahrung, Erfahrung im Bereich der Fördermittelabwicklung sowie Regionskenntnis
  • Das bieten wir Ihnen
    • Es besteht die Option einer Verlängerung um weitere zwei Jahre bis zum 31.08.2023.
    • Regelungen zur gleitenden Arbeitszeit sowie zur familien- und behindertenfreundlichen Heimarbeit
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Das Übersenden von Bewerbungen in Bewerbungsmappen, Klarsichthüllen, Schnellheftern oder sonstigen fest miteinander verbundenen Seiten ist daher nicht erforderlich.

    Datenschutzinformation: Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung und weitere Informationen zum Datenschutz können der Homepage www.regierung-mv.de/Datenschutz entnommen werden.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Boyko
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588-8118
    Behörde: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)