Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) für begleitende Hilfe und Kündigungsschutz

Eine Frau und ein Mann sitzen sich an einem Tisch gegenüber und diskutieren konzentriert. Zwischen ihnen liegen Unterlagen.
© Production Perig / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Friedrich-Engels-Str. 47
19061 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
31.05.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet 2 Jahre (sachgrundlos) mit Option auf Verlängerung oder ggf. Entfristung
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, Mindestumfang 30 Stunden wöchentlich
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 9 E/ A 10 BBesO bzw. E 9b TV-L

Das Integrationsamt informiert und berät Beschäftigte und Unternehmen zu allen Fragen, die im Zusammenhang mit der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben stehen. Es arbeitet eng zusammen mit Rehabilitationsträgern, Arbeitgebern, Arbeitgeberverbänden, Behindertenverbänden und Gewerkschaften. Für das betriebliche Integrationsteam ist es Ratgeber und Partner.
Im Landesamt für Gesundheit und Soziales ist in der Abteilung Soziales, Versorgungsamt, Integrationsamt und Hauptfürsorgestelle an der Außenstelle Schwerin im Dezernat Integrationsamt ab sofort ein Dienstposten als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) für begleitende Hilfe und Kündigungsschutz ,vorerst befristet für zwei Jahre, in Vollzeit zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    • Bearbeitung von Anträgen auf Zustimmung zur Kündigung / Beendigung der Arbeitsverhältnisse schwerbehinderter Menschen, einschließlich Durchführung von Einigungsverhandlungen
    • Bearbeitung von Anträgen zur begleitenden Hilfe schwerbehinderter Menschen im Arbeitsleben
    • Bearbeitung von Maßnahmen zur Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben
    • Beratung schwerbehinderter Menschen, deren Arbeitgeber und Interessenvertreter
    • Durchführung von Betriebsbesuchen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Vorausgesetzt werden:

    • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes  bzw. die Befähigung für eine vergleichbare nichttechnische Laufbahn oder ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom) in den Fachrichtungen Rechtswissenschaft, Staats- und Verwaltungswissenschaft, Verwaltungsmanagement, Public Management, Wirtschaftsrecht oder ein erfolgreicher Abschluss als Verwaltungsfachwirt
    • Kommunikations- und Durchsetzungsvermögen sowie Verhandlungsgeschick
    • überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz
    • selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement und Teamfähigkeit
    • umfassende Kenntnisse im Verwaltungsrecht
    • sichere Anwenderkenntnisse der Standardsoftware (MS-Office-Produkte)
    • Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung
    • Führerschein Klasse B und Fahrbereitschaft

    Wünschenswert sind:

    • Kenntnisse im SGB I, SGB IX und SGB X
    • Berufserfahrung in der Öffentlichen Verwaltung


  • Das bieten wir Ihnen

    • Besoldungsgruppe A 9 E / A10 BBesO bzw. Entgeltgruppe 9b TV-L
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages der Länder (TV-L).

    Für Beamte würde eine befristete Aufgabenübertragung im Falle der Zuschlagserteilung im Rahmen einer Abordnung erfolgen.

    Auf die Geltung des Teilzeit- und Befristungsrechts wird hingewiesen.

    Schriftlichen Bewerbungen ist unbedingt das entsprechende Rückporto beizufügen, anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt und nach Ablauf von drei Monaten, nach Abschluss des Verfahrens vernichtet. Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter: 

    https://www.lagus.mv-regierung.de/Services/Datenschutz/?racr=a


  • Ansprechpartner/in

    Herr Thomas Zühlsdorf
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0381 331 59035
    E-Mail: thomas.zuehlsdorf@lagus.mv-regierung.de

    Frau Dr. Kathrin Baumgarten
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0381 331 59270
    E-Mail: kathrin.baumgarten@lagus.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)