Offene Stelle

wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) MIDRAPA

Zehn in Zweierreihen aufgereihte Reagenzgläser darüber eine Pipette, die eine Flüssigkeit abtropft
© volff / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Hochschule Wismar
Ph. Müller Str. 14
23966 Wismar
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
08.06.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 30.04.2022
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 13 TV-L
Ansprech­partner/in

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre.

  • Ihre Aufgaben

    • Durchführung von Versuchen zum Abbau von perfluorierten Schadstoffen (PFC) in Wasser im Labor- und Halbtechnikumsmaßstab einschließlich ihrer Auswertung mit LC-MS-, IC-Analytik etc. und Dokumentation
    • Ständige Literaturrecherche zum Stand des Wissens und der Technik
    • Abfassen von Projektberichten und Erstellen von Präsentationen für Projekttreffen, nationale und internationale Konferenzen usw.
    • Erstellen von Publikationen für internationale Fachjournale
    • Unterstützung des Projektleiters und der HS-Verwaltung bei der administrativen Abwicklung des Projektes
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Sie besitzen einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss im Bereich Chemie (Schwerpunkt vorzugsweise Umweltchemie/ -analytik, analytische, organische Chemie), Chemie-Ingenieurwesen, (Umwelt-) Verfahrenstechnik und können eine berufliche Tätigkeit von mindestens 3 Jahren nachweisen oder haben erfolgreiche eine Promotion abgeschlossen. Zudem verfügen Sie über einschlägige Erfahrungen in der chemischen Analytik (vorzugsweise Umweltanalytik). Es können sich ferner (auch andere) Naturwissenschaftler oder Ingenieure, z.B. Bau- oder Wasserbauingenieure, dann jedoch mit möglichst starker stofflicher Ausrichtung, d.h. langjähriger Erfahrung speziell in der Altlastensanierungsforschung und / oder Altlastenanalytik (Boden und / oder Grundwassersanierung) oder bei Wasserbehandlungs-/aufbereitungsverfahren, bewerben.

    Weiterhin verfügen Sie über gute Kenntnisse bei Standard-Office-Anwendungen, Literaturdatenbank-Software (Endnote, Citavi), Simulationssoftware (MATHCAD, MATLAB etc.) und ihrer Anwendung zur reaktiven Modellierung (formalkinetischen Analyse) der Abbauprozesse. Sie arbeiten außerdem lösungsorientiert, zuverlässig und selbstständig und bringen sich in ein dynamisches Team ein. Zudem verfügen Sie über ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft sowie Reisebereitschaft.
  • Das bieten wir Ihnen

    • Es erwarten Sie die Mitarbeit in einem teamorientierten Hochschulumfeld und ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz.
    • Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Frau Jana Buhr-Schultz
    Ansprechpartner/in für Personalfragen

    Tel.: 03841- 753 7207
    E-Mail: personalabteilung@hs-wismar.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)