Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) Informationssicherheit

Informationssicherheit
© pixabay
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern (LPBK M-V)
Graf-Yorck-Straße 6
19061 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
03.07.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, mind. 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 11 TV-L
Ansprech­partner/in

Das LPBK M-V ist die zentrale Dienstleistungsbehörde für die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern. Die rund 350 Beschäftigten sind engagiert und mit vollem Einsatz tätig, um ein breitgefächertes Aufgabenspektrum zu erfüllen. So sorgt das LPBK M-V beispielsweise für einen störungsfreien Betrieb der landesweiten Sprach-/Datenkommunikation sowie der polizeilichen Anwendungen und entwickelt moderne IT-Verfahren. Des Weiteren sind hier bedeutsame Projekte und Aufgaben angegliedert, um das Informationsmanagement der Polizei grundlegend zu modernisieren.

Sie möchten Informationen vor Gefahren oder Manipulation schützen und somit ein bedeutsamer Teil bei der Bewältigung der o. a. Aufgaben sein? Dann bewerben Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

  • Ihre Aufgaben

    • Informationssicherheitsbeauftragte/Informationssicherheitsbeauftragter der Landespolizei
    • Anleitung der Behörden in Fragen der Informationssicherheit
    • Planung, Koordinierung, Steuerung und Dokumentation des Informationssicherheitsprozesses der Landespolizei
    • Initiierung und Koordination der Erstellung von Standards sowie deren Inkraftsetzung
    • Mitwirkung an der IT-Strategie und IT-Architektur, auch im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Verschlusssachen
    • Leitung des Informationssicherheits-Management-Teams der Landespolizei
    • Initiierung, Koordination und Kontrolle der Umsetzungspläne für Sicherheitsmaßnahmen
    • Planung und Koordinierung sowie Auswertung und Nachbereitung von Informationssicherheitsrevisionen bzw. -audits im nachgeordneten Bereich und im Rahmen der gegenseitigen Informationssicherheitsrevisionen im polizeilichen Informationsverbund
    • Entwicklung und Überwachung von Kennzahlen zur Bewertung der Informationssicherheit
    • Mitarbeit in Bundes- und Landesgremien

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit mindestens dem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen (technischen) Abschluss abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder ähnlicher Studiengänge
    • Kenntnisse zur Vorgehensweise nach IT-Grundschutz des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und zur Arbeit mit dem Grundschutzkompendium
    • zwingend erforderlich sind über das allgemeine Maß hinausgehende Kenntnisse im Umgang mit PC-Technik und den IT-Anwendungen
    • anwendungssichere Kenntnisse im Datenschutzrecht
    • ausgeprägtes analytisches Denkvermögen
    • sehr gute Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Kooperations- und Durchsetzungsfähigkeit
    • schnelle Auffassungsgabe sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit
    • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Das bieten wir Ihnen

    • Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TV-L bei Erfüllen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen
    • Teilzeit (mind. 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit)
    • Jahressonderzahlung
    • betriebliche Altersversorgung
    • Zahlung vermögenswirksamer Leistungen
    • Nutzung von dienstlichen Sportangeboten
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Der Nachweis über die o. g. geforderten Qualifikationen ist der Bewerbung in Kopie beizufügen, da anderenfalls die Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org\zab entnommen werden.

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gemäß § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

    Der Dienstposten erfordert zudem das Bestehen einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (SÜG M-V).

    Allgemeine Datenschutzinformation:

    Der telefonische, schriftliche oder elektronische Kontakt mit dem Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V ist mit der Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen ggf. mitgeteilten persönlichen Daten verbunden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union in Verbindung mit § 4 Abs. 1 Landesdatenschutzgesetz (DSG M-V). Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.regierung-mv.de/Datenschutz/

  • Weiterführende Informationen

    Für mehr Informationen zum LPBK M-V klicken Sie bitte hier: https://www.polizei.mvnet.de/Polizei/LPBK-MV/

  • Ansprechpartner/in

    Frau Kerstin Weding-Mönch
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung/zum Auswahlverfahren

    Tel.: 0385 2070-2121
    E-Mail: dez120.lpbk@polmv.de
    Behörde: LPBK M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)