Offene Stelle

IT-Sachbearbeiterin bzw. IT-Sachbearbeiter (w/m/d)

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
12.07.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 30.06.2024
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 11 TV-L bzw. A 12 BBesO
Ansprech­partner/in

Die zentralen und abwechslungsreichen Themengebiete innerhalb der Informationstechnik im Referat 100 "Organisation, Informationstechnik, Innerer Dienst" ermöglichen Ihnen, eigenverantwortlich zu agieren und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Im Team von derzeit 21 Beschäftigten wird zentral eine Vielzahl an verschiedenen IT-Services für alle Mitarbeitenden des Ministeriums und der Staatlichen Schulämter bereitgestellt. Das Referat 100 verantwortet maßgebliche Querschnittsaufgaben im Haus und so einen sicheren und zukunftsfähigen Dienstbetrieb. Sie haben die Möglichkeit, aktiv mitzuwirken bei der konzeptionellen Planung von Hard- und Software-Ausstattung, der Netzwerkplanung, die Bereitstellung von mobilen Arbeitsplattformen und die Umsetzung von IT-Sicherheits- und Notfallmaßnahmen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

  • Ihre Aufgaben

    • IT-Systemadministration für das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, die Landeszentrale für politische Bildung, die Staatlichen Schulämter und deren Außenstellen:
        • Administration und Wartung des zentralen Shibboleth/Saml Authentifizierungssystems, Anbindung an externe Authentifizierungsdienste einschließlich Anwendungseinbindung/-bereitstellung IDP/SP
        • Konzeption, Koordinierung und Administration kollaborativer Systeme sowie Webserver und Webanwendungen
        • Administration und Überwachung des zentralen Verfügbarkeits- und Sicherheitsmonitoring-systems, Integration aller Hard- und Softwaresysteme
        • Koordinierung der Systemdokumentationen einschließlich Konzeption und Administration von Dokumentationssystemen (z.B. Confluence)
    • Mitarbeit im 2nd Level des Ident- und Problemmanagements (Hilfestellung auf einer 2. Ebene des User Help Desk des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur)
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung im IT-Bereich (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) oder erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich und entsprechende Berufserfahrung
    • mehrjährige Berufserfahrung und aktuelle Zertifizierungen (z.B. LPIC, MCSA/MCSE, VCP) für Linux, Windows und VMware sowie in der IT-Sicherheit
    • Erfahrung in der Administration von Sicherheitsmonitoringsystemen (z.B. Zabbix)
    • Erfahrungen mit kollaborativer Software (z.B. JIRA und Confluence)
    • praktische Erfahrungen mit der Administration und dem Einsatz von Datentechnik in gemanagten Netzen und der Einbindung von Authentifizierungssystemen
    • mehrjährige Erfahrung mit IT-Servicemanagementsystemen (Ticketsystemen) sowie im Umgang mit Anwendern
    • sehr gute Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Mobilität (Fahrerlaubnisklasse B)
    • gute fachspezifische Englischkenntnisse
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 12 BBesO.
    • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Ministerium/Datenschutzhinweise

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Frau Nell
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 7135
    E-Mail: personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

    Frau Müller
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588 7100
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)