Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (w/m/d) Abteilung Gesundheit

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
13.08.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 31. Dezember 2021
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 13 TV-L

Das WM führt landesweit ein digitales Betten- und Kapazitätsnachweissystem in MV ein. Dabei handelt es sich um eine Software, in welcher die beteiligten Kliniken standardisiert ihre Stammdaten zur medizinischen Versorgung hinterlegen und diese entsprechend der aktuellen Verfügbarkeit in Echtzeit aktualisieren. Diese Datenbank kann webbasiert entsprechend der Benutzer-Zugriffsrechte (Krankenhäuser, Leistungserbringer im Rettungsdienst, Leitstelle, Ministerium, Öffentlichkeit) abgefragt werden. So kann zB der aktuelle Status und die bestehende Bettenkapazität aller interdisziplinären und fachübergreifenden Fachgebiete und Fachbereiche der Krankenhäuser für die Regel- und Notfallversorgung angezeigt werden. Dadurch können Patientinnen und Patienten unverzüglich ihrem Krankheitsbild entsprechend geeigneten Behandlungseinrichtungen zugeführt werden, ohne dass es zu langen Verzögerungen aufgrund von Telefonaten zur Klärung der Kapazitäten in Kliniken aus dem Rettungswagen heraus kommt.

  • Ihre Aufgaben

    - Projektleitung zur Einführung eines digitalen Betten- und Kapazitätsnachweissystems in Mecklenburg-Vorpommern:

      •  Koordination der Ausschreibung und Vergabe in Zusammenarbeit mit der nachgeordneten Behörde
      •  Koordination der Verträge und Schaffung der technischen Voraussetzungen mit den Projektpartnern
      •  Koordination und Kommunikation der Einführung in Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern, Leitstellen und der Träger des Rettungsdienstes sowie weiterer Stakeholder in M-V
      •  Steuerung der Projektphasen zur Einführung der unterschiedlichen Teilmodule inkl. Projektcontrolling
      •  Überführung des Projektes in den Regelbetrieb sowie Überführung in die Regelfinanzierung

    - Unterstützung des Referates bei weiteren Aufgaben, insbesondere im Bereich Digitalisierung des Gesundheitswesens

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) bevorzugt im Bereich der Gesundheits-, Sozial-, Verwaltungs-, Wirtschaftswissenschaften oder Informatik
    • Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse im Projektmanagement/Change-Management, bevorzugt im  Gesundheitswesen; möglichst Erfahrungen in der Leitung interdisziplinärer Projekte im Gesundheitswesen
    • sehr gute Kenntnisse in den Bereichen des Rettungsdienstes und/oder des Krankenhauswesens sind von Vorteil
    • Erfahrungen in der Einführung von Digitalisierungsprozessen sowie Kenntnisse der IT-Landschaft im Gesundheitswesen sind wünschenswert
    • geübter Umgang mit der Software MS Project ist vorteilhaft

    Darüber hinaus erfordert die Tätigkeit umfassende Fachkenntnisse, eine selbständige, gründliche und schnelle Arbeitsweise sowie eine hohe Einsatzbereitschaft. Neben dem analytisch-konzeptionellen Arbeiten werden ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie eine ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit, sowie umfassende Kompetenzen hinsichtlich des mündlichen und schriftlichen Ausdrucks erwartet.

  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Da die Einstellung nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz ohne Sachgrund erfolgen soll, können wir Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem Arbeitsverhältnis mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern gestanden haben, leider nicht berücksichtigen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Beamtete Bewerberinnen und Bewerber können für die Dauer der Vertretung abgeordnet werden.

    Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von drei Jahren werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter: http://www.regierung-mv.de/Datenschutz/.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Angela Matzack
    Ansprechpartner/in für Stellenausschreibung

    Tel.: 0385-588-5112
    E-Mail: a.matzack@wm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

    Herr Benjamin Goffrier
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385-588-5601
    E-Mail: b.goffrier@wm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)