Offene Stelle

Bearbeiterin bzw. Bearbeiter (w/m/d) für Angelegenheiten nach dem Schwerbehindertenrecht

Eine Frau sitzt freundlich lächelnd am Schreibtisch, vor einem Computer. Sie tippt auf die Tastatur.
© Racle Fotodesign / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Gesundheit und Soziales, Neubrandenburg
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
01.11.2020
Arbeitsbeginn ab
01.12.2020
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, im Mindestumfang von 35 Std./Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 6 TV-L, A6E / A7 BBesO
Ansprech­partner/in

Die Versorgungsämter der Abteilung Soziales des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS) an den Standorten
Neubrandenburg, Rostock, Schwerin und Stralsund sind zuständig für die Feststellung der Behinderten- oder
Schwerbehinderteneigenschaft und der Ausstellung der entsprechenden Ausweise.

  • Ihre Aufgaben

    • Bearbeitung von Anträgen nach § 152 Sozialgesetzbuch IX, und zwar im Wesentlichen im Dialogverfahren am PC (DiVerSweb)
    • Entscheidung bzw. Vorbereitung der Entscheidung über die Höhe des GdB und das Vorliegen von Nachteilsausgleichen sowie der Ausstellung der Schwerbehindertenausweise
  • Das erwarten wir von Ihnen

    vorausgesetzt werden: 

    • im Beamtenverhältnis die Laufbahnbefähigung für Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes oder Steuerverwaltungsdienstes

    oder 

    • im Arbeitnehmerverhältnis einen erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte bzw. -fachangestellter oder Justizfachangestellte bzw. -fachangestellter oder Sozialversicherungsfachangestellte bzw. - fachangestellter oder Steuerfachangestellte bzw. -fachangestellter oder Notarfachgestellte bzw. -fachangestellter oder Rechtsanwaltsfachgestellte bzw. -fachangestellter

    oder 

    • die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildungsprüfung Angestelltenlehrgang I

    oder 

    • eine kaufmännische Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

    weiterhin vorausgesetzt werden: 

    • Kenntnisse der Geschäftsverteilung, Aufgaben und Organisationsstruktur im LAGuS
    • anwendungssichere Kenntnisse der MS-Office-Standardsoftware (insbesondere Word, Excel und Outlook) sowie sicherer Umgang mit
    • modernen Kommunikationsmitteln und moderner Bürotechnik
    • Organisationsgeschick, Stress- und Konfliktfähigkeit sowie Flexibilität
    • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie schnelle Auffassungsgabe
    • Fähigkeit zur selbständigen und effizienten Anwendung und Umsetzung von Vorgaben in die Praxis
    • selbständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise sowie hohes Maß an Serviceorientierung

    wünschenswert sind:

    • einschlägige berufliche Erfahrungen in den Aufgabenschwerpunkten
    • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung (auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene)
    • Kenntnisse im SGB IX, SGB I und SGB X, im Ausländer- und EU-Recht
    • Kenntnisse im Verfahren "DiVerSweb"
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine Vergütung nach A6E / A7 BBesO / E 6 TV-L
    • Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass mit schriftlichen Bewerbungen eingereichte Unterlagen grundsätzlich nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens und Ablauf der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen vernichtet werden. Eine Rücksendung von Unterlagen kann jedoch erfolgen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen. 

    Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter:

    http://www.lagus.mv-regierung.de/Services/Datenschutz/?racr=a

  • Ansprechpartner/in

    Herr Jan Träger
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0381 / 331 59034
    E-Mail: jan.traeger@lagus.mv-regierung.de
    Behörde: Landesamt für Gesundheit und Soziales

    Herr Roman Koch
    Ansprechpartner/in für fachliche Auskünfte

    Tel.: 0395 / 380 59686
    E-Mail: roman.koch@lagus.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)