Offene Stelle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch vor ihrem Computer. Ein Kollege und eine Kollegin stehen links und rechts daneben und blicken ebenfalls auf den Bildschirm. Der Kollege zeigt etwas am Bildschirm.
© bernardbodo / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Hochschule Neubrandenburg
Brodaer Straße 2
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
29.11.2020
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet 31.12.2022
Arbeitszeit
Teilzeit, 30 Stunden
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 13 TV-L

Die Hochschule Neubrandenburg hat seit ihrer Gründung im Jahre 1991 unverwechselbare Kompetenzfelder in den Bereichen angewandte Forschung, Entwicklung und Wissenstransfer ausgebildet. Sie ist das wissenschaftliche Zentrum der Region. Durch die enge Zusammenarbeit mit Praxispartnern von Unternehmen und Einrichtungen der verschiedensten Branchen sind Studium, Lehre und Forschung an unserer Hochschule anwendungsbezogen ausgerichtet. Aufgrund ihrer überschaubaren Größe und der familiären Atmosphäre fühlen sich die rund 2100 Studierenden hier sehr gut betreut. Für unsere außerordentlich innovativen Forschungs- und Lehrprojekte sind wir auf den Input von gut ausgebildeten und zielorientierten Fachkräften angewiesen.

  • Ihre Aufgaben

    • Prozessanalysen, Bedarfserhebungen und Auswertungen zu Feldern der Partizipation und gesellschaftlichen Teilhabe mit sozialwissenschaftlichen Methoden
    • Netzwerkarbeit u.a. Gewinnung von Kooperationspartnern und die folgende Zusammenarbeit, Mitwirken in Gremien, Vernetzung
    • Fachliche Recherchearbeit, Erstellung von Material- und Datensammlungen zu digitaler Gemeinwesenarbeit, online-Partizipation und online-Anwendungen sowie Methoden
    • Beratung, wissenschaftliche Begleitung von Projektpartnern sowie die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation von Konzepten und Strategien im Bereich Digitalisierung, Teilhabe und Stadtteilarbeit
    • Verfassen von Zwischenberichten, wissenschaftlichen Publikationen und Vorträgen zur fachöffentlichen Präsentation des Projektes und von Arbeitsergebnissen
    • Erprobung, Entwicklung und Verstetigung von online- und online-gestützten-Tools der Partizipation und Gemeinwesenarbeit
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • sozialwissenschaftlicher Masterabschluss
    • differenziertes Wissen über Praxis und Methoden von Gemeinwesenarbeit/ Stadtteilarbeit, insbesondere Bürgerbeteiligung und Förderung bürgerschaftlichen Engagements
    • fundierte Kenntnisse über online-gestützte Kommunikation und Partizipation
    • Kompetenzen und Erfahrungen in der qualitativen Sozialforschung
  • Das bieten wir Ihnen

    • E 13 TV-L
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Es handelt sich um eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit. Ihre Eignung dazu wird im Rahmen einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung mit Sicherheitsermittlungen (Ü 3) gemäß § 10 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG M-V) festgestellt.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Professorin Claudia Steckelberg
    Ansprechpartner/in für fachliche Angelegenheiten

    Tel.: 0395 5693 5507
    E-Mail: bewerbung.personal@hs-nb.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)