Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) Planung von Küstenschutzanlagen

Ein Mann ist über einen Bauplan gebeugt und zeichnet etwas mit einem Bleistift ein. Neben dem Bauplan liegen weitere zusammengerollte Baupläne, ein Maßband und ein gelber Schutzhelm.
© BillionPhotos.com / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, Dienststelle Stralsund
Badenstraße 18
18439 Stralsund
Auf Karte anzeigen

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern, Dienststelle Ueckermünde
Kastanienallee 13
17373 Ueckermünde
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
18.08.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
bis zur E11 TV-L unter Zahlung einer einjährigen Fachkräftezulage in Höhe von 1.000 Euro
Ansprech­partner/in

Im Dezernat Staatlicher Wasserbau, Hochwasser- und Küstenschutz, Unterhaltungsaufgaben unserer Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden wird eine Sachbearbeiterin bzw. ein Sachbearbeiter für eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im Bereich der Planung und Bauherrentätigkeiten von Küstenschutzanlagen gesucht, wobei der Schwerpunkt bei den Planungsaufgaben liegt. Als Arbeitsort kann zwischen Stralsund und Ueckermünde gewählt werden.

  • Ihre Aufgaben

    • Bewertung der Wirksamkeit vorhandener Küstenschutzanlagen, Konkretisierung des Schadenspotentials, Risikoanalyse, Ermittlung des vorhandenen Schutzdefizites
    • Erarbeitung von Aufgabenrahmen für an Fremdfirmen zu vergebende ingenieur-, naturwissenschaftliche und sonstige Leistungen zu technischen Planungen, wirtschaftlichen Betrachtungen und sonstige Planungen für Investitionen

    • Vorbereitung, Durchführung und Abrechnung von Dienstleistungen sowie freiberuflichen Leistungen Dritter für Investitionsvorhaben des Küstenschutzes an den inneren und äußeren Küstengewässern

    • Vertretung des StALU VP als Träger des Vorhabens in Planfeststellungsverfahren und sonstigen Genehmigungsverfahren

    • Vorbereitung, Abschluss, Durchführung und Abrechnung von Leistungsverträgen für Küsten- und Hochwasserschutzvorhaben

    • Örtliche Bauüberwachung, Vertrags- und Nachtragsmanagement

    • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Anträgen Dritter z.B. im Rahmen von Bauleitplanungen, wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung:
      • Wasserwirtschaft/Wasserbau,
      • Landeskultur- und Umweltschutz oder
      • einer vergleichbaren aufgabenbezogenen Fachrichtung der Umweltingenieurwissenschaften
    • nachgewiesene Kenntnisse in der Küstenkunde/im Küstenwasserbau
    • ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Organisationsvermögen, gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, hohe physische und psychische Belastbarkeit
    • Führerschein und Fahrpraxis

    Wir unterstützen Sie dabei, sich die fehlenden Spezialkenntnisse, insbesondere technische Regelwerke, Fach- und Verwaltungsrecht, anzueignen bzw. diese zu vertiefen.

  • Das bieten wir Ihnen

    • bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung bis zur E11 TV-L
    • die Zahlung einer einjährigen Fachkräftezulage in Höhe von 1.000 Euro monatlich - diese Möglichkeit richtet sich ausschließlich an Bewerberinnen und Bewerber außerhalb des öffentlichen Dienstes
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

    Bewerberinnen bzw. Bewerber, die nicht dem öffentlichen Dienst angehören, werden gebeten, geeignete Nachweise zu Qualifikationen und Kompetenzen den Bewerbungsunterlagen beizufügen und auf die Erfüllung sämtlicher Anforderungen einzugehen.  Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

  • Ansprechpartner/in

    Erik Jasmand
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 03831 / 696 4300
    E-Mail: e.jasmand@staluvp.mv-regierung.de

    Andrea Lemcke
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung in personalrechtlicher Hinsicht

    Tel.: 03831 / 696 1001
    E-Mail: a.lemcke@staluvp.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)