Offene Stelle

Restauratorin bzw. Restaurator (w/m/d) Wandmalerei, Achitekturfassung

Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V, Abteilung Denkmalpflege
Domhof 4/5
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
31.01.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet 30.11.2022
Arbeitszeit
Teilzeit, im Umfang von 20 Stunden/ wöchentlich
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 13 TV-L

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V (LAKD), in der Abteilung Landesdenkmalpflege zum nächstmöglichen Zeitpunkt die halbe Stelle im Umfang von 20 Stunden/wöchentlich einer Restauratorin bzw. eines Restaurators für Wandmalerei und Architekturfassung sowie Naturstein und mineralische Objekte befristet bis zum Ablauf des 30.11.2022 zu besetzen. Das LAKD ist die landesweit zuständige Denkmalfachbehörde in Mecklenburg-Vorpommern. Mecklenburg-Vorpommern hat einen großen Bestand an Denkmalen, bei denen Wandmalereien oder Architekturfassungen sowie Objekte aus Stein zu konservieren und zu restaurieren sind. In der Restaurierung der Bau- und Kunstdenkmalpflege werden komplexe Aufgaben fachübergreifend bearbeitet. Für die interdisziplinäre wissenschaftliche Zusammenarbeit stehen mehrere Institute und Hochschulen als Kooperationspartner bereit.

  • Ihre Aufgaben

    • Beratung und Begleitung von konservatorischen/restauratorischen Maßnahmen an Kulturdenkmalen verschiedener Denkmalgattungen
    • Entwicklung von Konservierungskonzepten und Vergabegrundlagen
    • Beratung zu technologischen und materialkundlichen Fragestellungen in der Konservierung und Restaurierung
    • Interdisziplinäre Bearbeitung wissenschaftlicher Aufgabenstellungen im Bereich der Konservierung und Restaurierung, Verfassen von Stellungnahmen zu denkmalpflegerischen Zielstellungen einschließlich deren Bestätigung
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossenes Fachhochschulstudium in der Fachrichtung Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei und Architekturfassung mit Abschluss Diplom oder Master an einer Universität, Technischen Hochschule, Akademie der Bildenden Künste oder einer anderen nach Landesrecht anerkannten Hochschule oder Fachhochschule (Der Abschluss an einer Fachhochschule muss für den Zugang zum höheren Dienst akkreditiert sein.)
    • erwartet werden umfassende Kenntnisse in der Erstellung von Konservierungskonzepten, der Entwicklung und Bewertung von Konservierungs- und Restaurierungstechnologien und in deren Umsetzung sowie fundierte Kenntnisse zur wissenschaftlichen Konservierung und Restaurierung von Wandmalereien/Architekturfassungen sowie Objekten aus Naturstein und mineralischen Materialien
    • erwünscht sind umfassende Kenntnisse zu historischen Materialien, materialkundlichen Grundlagen und Arbeitstechniken am Baudenkmal sowie des Repertoires handwerklicher Instandsetzungsmaßnahmen
    • Erfahrungen im Vergaberecht sind erwünscht sowie der Nachweis wissenschaftlicher Tätigkeit durch Publikationen
    • ein versierter Umgang mit gängiger Bürosoftware und den aktuellen Methoden von Untersuchung, Dokumentation und Befundauswertung einschließlich Bildbearbeitungs- und Kartierungsprogrammen wird vorausgesetzt
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L.
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Sofern mit dem Bewerbungsschreiben die Einsichtnahme in die Personalakte gestattet wird, kann auf das Beifügen von Zeugnissen/Beurteilungen o. ä. verzichtet werden.

    Die Landesregierung ist bestrebt, den Anteil der Frauen in allen Teilen der Landesverwaltung, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen: » www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise

  • Ansprechpartner/in

    Frau Dr. Ramona Dornbusch
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: +49385 588 79320
    Behörde: Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V

    Frau Elke Weski
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: +49385 588 7136
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)