Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Systemadministration

Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V, Abteilung Zentrale Dienste
Domhof 4/5
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
04.03.2021
Arbeitsbeginn ab
01.04.2021
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 11 TV-L
Ansprech­partner/in

Das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege hat vielfältige Aufgaben, die die IT-Sachbearbeitung in der Abteilung Zentrale Dienste abwechslungsreich und interessant machen. Es ist zuständig für die Erforschung und den Erhalt von Bau- und Kunstdenkmalen sowie des archäologischen Kulturerbes. Die Abteilungen Landesarchiv und Landesbibliothek sichern die Zugänglichkeit des Schriftgedächtnisses des Landes. Neben funktionierenden Fachanwendungen stellen abteilungsübergreifende IT-Dienste die Aufgabenerfüllung in den Fachabteilungen sicher. Besondere Anforderungen bestehen an die Hard- und Softwareausstattung sowie an die Netzwerk- und Massenspeicherarchitektur. Im lösungsorientierten Zusammenwirken mit Dienstleistern sind Kreativität und Eigeninitiative gefragt, insbesondere bei der Informationsbereitstellung für die Öffentlichkeit.
Nutzen Sie die Chance, und bewerben Sie sich als Verstärkung für unser Team. Wir freuen uns auf Sie.

  • Ihre Aufgaben

    IT-Systemadministration für das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V:

    • Konzeptionelle Entwicklung und Administration der IT-Infrastruktur für alle Abteilungen und Dienstorte des LAKD
    • Prozessanalysen und IT-Projektmanagement
    • Koordinierung von IT-Fachverfahren aus den Bereichen Verwaltung, Archiv, Bibliothek, Denkmalpflege und Archäologie
    • Entwicklung von Massenspeicherlösungen in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister einschließlich Fragen der elektronischen Archivierung
    • IT-Sicherheit und IT-Datenschutz
    • Mitarbeit im 2nd Level des Ident- und Problemmanagements (2. Ebene des User Help Desk des LAKD)
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung im IT-Bereich (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich und entsprechende Berufserfahrung
    • mehrjährige Berufserfahrung in der Entwicklung von IT-Infrastrukturen und in der Serveradministration einschließlich IT-Sicherheit
    • praktische Erfahrungen mit der Administration und dem Einsatz von Datentechnik in gemanagten Netzen mit Softwareverteilungssystemen
    • mehrjährige Erfahrung mit IT-Servicemanagementsystemen (Ticketsystemen) sowie im Umgang mit Anwendern
    • ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft
    • Aufgeschlossenheit gegenüber fachfernen Wissensbereichen der LAKD-Fachabteilungen
    • sehr gute Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und Mobilität (Fahrerlaubnisklasse B)
    • gute fachspezifische Englischkenntnisse

  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TV-L.
    • Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Sofern mit dem Bewerbungsschreiben die Einsichtnahme in die Personalakte gestattet wird, kann auf das Beifügen von Zeugnissen/Beurteilungen o. ä. verzichtet werden.

    Die Landesregierung ist bestrebt, den Anteil der Frauen in allen Teilen der Landesverwaltung, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Entsprechend qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Darüber hinaus bietet Ihnen das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, Ihre personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren in unseren Bewerbungspool aufzunehmen. Dies gibt uns die Möglichkeit, Sie proaktiv auf weitere attraktive Stellen in unserem Hause aufmerksam zu machen. Zu diesem Zweck verarbeiten und nutzen wir Ihre Daten für eine Dauer von bis zu zwei Jahren. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Ministerium/Datenschutzhinweise

    Sollten Sie Interesse an unserem Bewerbungspool haben, teilen Sie uns bitte schriftlich Ihren Wunsch zur Aufnahme mit.

  • Ansprechpartner/in

    Herr Dr. René Wiese
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: +49385 588 79112
    Behörde: Landesamt für Kultur und Denkmalpflege M-V, Abteilung Zentrale Dienste

    Frau Elke Weski
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: +49385 588 7136
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)