Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (w/m/d) Aus-, Fort- und Weiterbildung berufliches Lehramt

Einsatz­dienststelle(n)

Kompetenzzentrum für berufliche Schulen Rostock
Warnowallee 31 b
18107 Rostock
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
10.03.2021
Arbeitsbeginn ab
09.04.2021
Beschäftigungs­dauer
befristet für die Dauer der Abwesenheit der Stelleninhaberin zunächst voraussichtlich bis 16.07.2021
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 13 BBesO bzw. E 13 TV-L

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist zum 09.04.2021 die Stelle einer Referentin bzw. eines Referenten für Aus-, Fort- und Weiterbildung berufliches Lehramt im Kompetenzzentrum Berufliche Bildung befristet für die Dauer der Mutterschutzfristen der Stelleninhaberin, zunächst bis voraussichtlich zum 16.07.2021, sowie einer sich daran anschließenden und noch zu beantragenden Elternzeit, zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitfähig. Der Dienstort ist in Rostock.

Das Kompetenzzentrum für Berufliche Schulen Mecklenburg-Vorpommern ist als Bestandteil des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur für die Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte und die Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte an den beruflichen Schulen des Landes zuständig. Zudem werden die Schulen in der Unterrichts- und Qualitätsentwicklung begleitet und die externe Evaluation der beruflichen Schulen im Land umgesetzt.

  • Ihre Aufgaben

    • Entwicklung und Durchführung von Ausbildungsseminaren
    • Ausbildung der Referendarinnen und Referendare für das Lehramt an beruflichen Schulen
    • Durchführung von Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Studienleiterinnen bzw. Studienleiter und Mentorinnen bzw. Mentoren, Fachleiterinnen bzw. Fachleiter und Seiteneinsteigerinnen bzw. Seiteneinsteiger
    • Mitarbeit bei der Umsetzung der gesetzlichen Grundlagen der Lehrkräftebildung in Mecklenburg-Vorpommern
    • Entwicklung und Umsetzung lernort- und schulartenübergreifender Unterrichtskonzepte auf der Grundlage des Blended Learning
    • Mitarbeit bei der Lehrkräftenachwuchsgewinnung
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • die durch Erste und Zweite Staatsprüfung bzw. Abschluss "Master of Education" und einer Staatsprüfung erworbene Lehrbefähigung für ein Lehramt
      oder
      ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im pädagogischen Bereich mit Lehrbefähigung
      oder
      ein vergleichbarer Hochschulabschluss mit Lehrerfahrung
    • Kenntnisse bildungspolitischer und gesamtgesellschaftlicher Zusammenhänge sowie der Schul- und Qualitätsentwicklung
    • Innovationsbereitschaft und Engagement bei der Profilierung digitaler Lehrformate
    • umfassende Medienkompetenz
    • Kenntnis und Begeisterung für digitale Unterrichtsszenarien und deren ganzheitliche Umsetzung
    • Erfahrungen im Projekt- und Qualitätsmanagement
    • eine ausgeprägte Befähigung und Bereitschaft zur Kommunikation und Kooperation sowie Moderationsfähigkeit
    • Durchsetzungs- und Organisationsvermögen
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO
    • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr
    • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
    • Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Darüber hinaus bietet Ihnen das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, Ihre personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren in unseren Bewerbungspool aufzunehmen. Dies gibt uns die Möglichkeit, Sie proaktiv auf weitere attraktive Stellen in unserem Hause aufmerksam zu machen. Zu diesem Zweck verarbeiten und nutzen wir Ihre Daten für eine Dauer von bis zu zwei Jahren. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Ministerium/Datenschutzhinweise

    Sollten Sie Interesse an unserem Bewerbungspool haben, teilen Sie uns bitte schriftlich Ihren Wunsch zur Aufnahme mit.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Dr. Lena Irmler
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0381/7000-9900
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Kompetenzzentrum für berufliche Schulen

    Frau Susann Schult
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385/588-7137
    E-Mail: personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)