Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) Vollzug

Eine Frau sitzt in einem Büro vor ihrem Computer. Sie telefoniert konzentriert und macht sich Notizen.
© Oksana Kuzmina / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Justizvollzugsanstalt Stralsund
Franzenshöhe 12
18439 Stralsund
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
19.03.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis 31.12.2024
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 9b TV-L
Ansprech­partner/in

Sie haben Interesse an der Arbeit mit straffällig gewordenen Menschen? Dann bieten wir Ihnen eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe.

Als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter Vollzug unterstützen Sie die Vollzugsabteilungsleitung (Strafhaft oder Untersuchungshaft) bei der Erledigung der im Vollzugsbereich anfallenden Aufgaben. Die Tätigkeit setzt Engagement, Toleranz, soziales Verständnis und Durchsetzungsvermögen voraus. Der Arbeitsplatz befindet sich direkt in der Vollzugsabteilung.

  • Ihre Aufgaben

    Zu Ihren Aufgaben gehören:

    • Unterstützung der Vollzugsabteilung und Übernahme der Sachaufgaben für den Vollzugsbereich
    • Übernahme von Aufgaben auf besondere Anforderung der Vollzugsabteilungsleitung
    • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Vollzugs-, Sport- und Freizeitmaßnahmen für Gefangene

    Sie sind u.a. verantwortlich für:

    • die Umsetzung des Konzeptes der Vollzugsabteilung
    • die Erstellung des Vollzugsplanes und seine Fortschreibung
    • das Führen von Einzelgesprächen, insbesondere zur Hilfestellung in persönlichen und sozialen sowie vollzuglichen Angelegenheiten der Gefangenen während des Vollzuges und zur Entlassungsvorbereitung
    • die Anfertigung von Stellungsnahmen zur Aussetzung des Strafrestes bzw. in Gnadensachen
    • die Zusammenarbeit mit Angehörigen von Gefangenen
    • die Vorbereitung über die Anordnung besonderer Sicherungsmaßnahmen
    • die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Ausführungen und Begleitausgängen
    • die Anhörung der Gefangenen im Rahmen eines Disziplinarverfahrens und Vorstellung in der Vollzugskonferenz
    • die Teilnahme und Durchführung von Behandlungsmaßnahmen
    • die Eingabe und Pflege der Daten in den Systemen "BASISWeb" und "colibri"

    Sie wirken u.a. mit bei Entscheidungen über:

    • die Einleitung von vollzugsöffnenden Maßnahmen
    • den Außenarbeitseinsatz
    • die Ausstattung des Haftraumes und den Besitz von Gegenständen
    • das Führen von Telefongesprächen
    • die Fesselung bei Ausführungen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • einen erfolgreichen Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Sozialarbeit/Sozialpädagogik bevorzugt mit staatlicher Anerkennung als Diplomsozialarbeiterin bzw.  Diplomsozialarbeiter (FH/BA) oder Diplomsozialpädagogin bzw. Diplomsozialpädagoge (FH/BA) oder ein vergleichbarer Fachhochschulabschluss (bspw. Bachelor of social works oder Bachelor of Arts)
    • Kooperations- und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
    • sicheres und gewandtes Auftreten sowie Verhandlungsgeschick
    • Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten
    • Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen
    • entscheidungsfreudige, strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise
    • sehr gute soziale und kommunikative Kompetenzen
    • analytisches Denkvermögen
  • Das bieten wir Ihnen

    • Eingruppierung in die E 9b TV-L
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Die vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse über den erlangten Abschluss) können auf dem Postweg oder per E-Mail eingesandt werden. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

    Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die eingereichten Unterlagen vernichtet. Wenn Sie die Rücksendung Ihrer übersandten Unterlagen wünschen, fügen Sie der Bewerbung bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

  • Ansprechpartner/in

    Herr Michael Gutsmuths
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 03831-665210
    E-Mail: michael.gutsmuths@jva-stralsund.mv-justiz.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)