Offene Stelle

Dezernatsleiterin bzw. Dezernatsleiter (w/m/d) Zuständige Stelle Berufsbildung Land-/ Hauswirtschaft

Eine Person in schwarzer Kleidung hält die Gesetzessammlung
© Haramis Kalfar / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
Bockhorst 1
18273 Güstrow
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
12.04.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 14 TV-L bzw. A 14 BBesO
Ansprech­partner/in

Ihr Arbeitsplatz befindet sich am Standort des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei in Güstrow. Die Aufgabe ist in der Abteilung Zentrale Aufgaben angesiedelt.
Die Zuständige Stelle Berufsbildung Land- und Hauswirtschaft berät und betreut in Mecklenburg-Vorpommern die Unternehmen und Auszubildenden in allen Fragen der Berufsausbildung der 15 "grünen Berufe". Sie achtet dabei auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften nach dem BBiG. Teil des Teams sind Ausbildungsberaterinnen und -berater, die Betriebe und Auszubildende unterstützen und auch die persönliche und fachliche Eignung der Ausbildenden überprüfen.

  • Ihre Aufgaben

    Leitung des Dezernates 140

    • Fachliche Anleitung der Mitarbeitenden bei Erledigung der Arbeitsaufgaben, insbesondere bei besonders komplexen und /oder konfliktträchtigen Fragestellungen im Rahmen von Entscheidungen über die Anerkennung von Ausbildungsstätten und Ausbildern, bei der Registrierung von Berufsausbildungsverhältnissen, Einstiegsqualifizierungen, Qualifizierungsbausteinen und bei der Zulassung und Durchführung von Prüfungsverfahren in der Aus- und Fortbildung nach dem BBiG
    • Organisation der Geschäftsverteilung im Dezernat nach Abstimmung der Jahresplanung mit der Fachschule für Agrarwirtschaft, Entscheidung über die Aufgabenverteilung im Einzelfall, Formulierung von Zielvorgaben (inhaltlich und zeitlich) für die Mitarbeitenden im Dezernat
    • Kontrolle und Sicherstellung der Aufgabenerledigung der Mitarbeiterrenden, schwerpunktmäßige Überprüfung der von diesen getroffenen fachlichen Entscheidungen, ggf. Erläuterung und Durchsetzung eigener, vor allem rechtlicher und fachlicher Bewertungen, abschließende Ermessensentscheidungen
    • Konzeptionelle Vorbereitung von neu einzuführenden Tätigkeiten, Vorgabe von Arbeitszielen, Erstellung von Handlungsanweisungen bzw. Vorlagen für die Aufgabenerledigung      

    Geschäftsführung und rechtliche Begleitung des Berufsausbildungsausschusses (BBA) und seiner Unterausschüsse (UA)

    • Errichtung und Geschäftsführung des BBA
    • Begleitung, Unterstüzung und Beratung des BBA, seiner UA und Mitglieder in allen rechtlichen Fragestellungen bei Vorhaben zur Sicherung und Entwicklung der Qualität der Beruflichen Bildung in MV
    • Erstellung von rechtsicheren Beschlussvorlagen
    • Umsetzung der Beschlüsse des BBA durch geeignete Maßnahmen im Dezernat

    Sicherung der Qualität und des Ablaufs des Prüfungswesens

    • Jährliche Erarbeitung von Festlegungen für den Ablauf und die Fristen zur Durchführung des Ausbildungsjahres und der Prüfungen nach Abstimmung mit den Berufsschulen
    • Sicherung der Qualität von Prüfungsarbeiten in der Aus- und Fortbildung

    Durchführung von Genehmigungs-, Zulassungs- und Untersagungsverfahren der beruflichen Bildung

    • Bearbeitung der Widerspruchs- und Klageverfahren
    • Durchführung von Anhörungsverfahrens bei schwerwiegenden Verstößen und Vorkommnissen während der Durchführung der Berufsausbildung zur Prüfung der Untersagung des Einstellens und Ausbildens nach BBiG
    • Federführende rechtliche Bearbeitung und Sicherung von Schlichtungsverfahren, einschließlich Geschäftsführung der Schlichtungsausschüsse
    • Beschwerdemanagement

    Sonstiges

    • Feststellung der Gleichwertigkeit von Berufs- und Fortbildungsabschlüssen national nach Einigungsvertrag und international nach dem Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz
    • Entscheidung über die Aufnahme in die Begabtenförderung nach dem Förderprogramm des BMBF über die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung
    • Vertretung des Fachbereiches in Arbeitskreisen auf Bundes- und Landesebene
    • Wahrnehmung der Außenvertretung (z.B. anderen Behörden, öffentliche Veranstaltungen)
    • rechtliche und fachliche Zuarbeiten und Stellungnahmen bei der Erarbeitung bzw. Überarbeitung von landes- und bundesrechtlichen Ausbildungsregelungen, Prüfungsordnungen und Verwaltungsvorschriften
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Volljuristin bzw. Volljurist, nachgewiesen durch Abschluss des 1. und 2. Staatsexamens
    • nachgewiesene vertiefte Rechtskenntnisse im allgemeinen und besonderen Verwaltungsrecht
    • mehrjährige Berufserfahrung als Volljuristin bzw. Volljurist in einer Behörde, Gebietskörperschaft oder in Unternehmen, Vereinigungen, Verbänden
    • uneingeschränkte Bereitschaft zur Führungskräftefortbildung
    • ausgeprägte fachliche Kompetenz, Engagement, Selbständigkeit und Flexibilität
    • durch Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen nachgewiesene Fähigkeiten des konzeptionellen, organisatorischen und analytischen Denkens
    • Fähigkeit und Bereitschaft, eigenverantwortlich rechtlich bindene Entscheidungen fundiert und zeitgerecht zu treffen
    • Teamfähigkeit und Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen
    • hohe soziale Kompetenz, Offenheit und Sensibilität im Umgang mit Erwachsenen und Jugendlichen
    • Fähigkeit zur überzeugenden Gesprächsführung einschließlich Moderation konfliktreicher Gespräche
    • Fahrerlaubnis Klasse B
    • sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Das bieten wir Ihnen

    • Entgeltgruppe 14 TV-L bzw. A 14 BBesO
    • anteiliges Arbeiten im Home Office ist möglich
    • gute berufliche Perspektiven aufgrund der Altersstruktur der Volljuristinnen und Volljuristen in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Die Übertragung des Dienstpostens erfolgt gemäß § 31 Abs. 1 TV-L bzw. § 21 Landesbeamtengesetz auf Probe. Daher erfolgt die Besetzung zunächst für die Dauer von 2 Jahren (befristeter Arbeitsvertrag bzw. Abordnung). Nach erfolgreichem Ableisten der Erprobungszeit überfolgt die dauerhafte Übertragung der Aufgaben.

    Die Ausschreibung richtet sich an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht (geschlechtsneutral).

    Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern ist bestrebt, in Bereichen, in denen ein Geschlecht aufgrund struktureller Benachteiligungen unterrepräsentiert ist, den Anteil des unterrepräsentierten Geschlechtes zu erhöhen. Entsprechend Qualifizierte werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. von dem erfolgreichen Bewerber wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Herr Jens Stange
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0381/4035-810

    Frau Marita Lange
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0381/4035-120

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)