Offene Stelle

Regionalbeauftragte bzw. Regionalbeauftragter (w/m/d) für Medienbildung

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Neustrelitzer Straße 120
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
21.04.2021
Arbeitsbeginn ab
01.06.2021
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 13 BBesO bzw. E 13 TV-L
Ansprech­partner/in

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist zum 01.06.2021 die Stelle einer Referentin bzw. eines Referenten als Regionalbeauftragte bzw. Regionalbeauftragter für Medienbildung für den Schulamtsbereich Neubrandenburg in der Abteilung 2 "Bildungsplanung und Schulentwicklung", Referat 200 "Digitalisierung im Schulbereich" unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitfähig. Der Dienstort ist Neubrandenburg.

Im Rahmen des DigitalPaktes Schule haben Bund und Land rund 110 Millionen Euro für den Ausbau der IT-Infrastruktur in den allgemeinbildenden Schulen, beruflichen Schulen und sonderpädagogischen Bildungseinrichtungen (Schulen) in öffentlicher und freier Trägerschaft bereitgestellt. Zusätzlich stehen über sogenannte Annexprogramme weitere Fördermittel zur Verfügung.

  • Ihre Aufgaben

    Ziele des "DigitalPakt Schule"

    1. Die Schaffung bzw. Optimierung effizienter lernförderlicher und belastbarer, technisch interoperabler digitaler Infrastrukturen und Lerninfrastrukturen für Schulen, bei Schulträgern und in den Ländern.

    2. Die Weiterentwicklung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schulen mit Blick auf die Anforderungen in der digitalen Welt, d. h. mit Blick auf die Lehr- und Bildungspläne aller Unterrichtsfächer.

    3. Die umfassende und schrittweise Qualifizierung des gesamten Lehrpersonals, damit dieses den Bildungs- und Erziehungsauftrag in der digitalen Welt verantwortungsvoll erfüllen kann.

    Aufgabengebiet

    • verantwortliche/-r Regionalbeauftragte/-r für den Schulamtsbereich Neubrandenburg im Bereich Medienbildung und Digitalisierung im Schulbereich und damit Ansprechpartner/-in für die Schulleitungen bzw. verantwortlichen Lehrkräfte aus ca. 90 Schulen, die Schulaufsicht (Schulrätinnen und Schulräte des Staatlichen Schulamts Neubrandenburg und die Schulrätinnen und Schulräte für Berufliche Schulen) sowie Kontaktperson für ca. 35 Schulträger
          • Erstellen, Weiterentwickeln, Aktualisieren und fachliche und inhaltliche Prüfung diverser Konzepte im Rahmen der Umsetzung der KMK-Strategie "Bildung in der digitalen Welt" und des "DigitalPakt Schule"
          • Mitarbeit in kommunalen Gremien
          • maßgebliche Beteiligung an der Steuerung der Schulentwicklung im Bereich des jeweiligen Schulträgers
          • Begleitung und Vertretung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur bezüglich Medienbildung innerhalb des Schulamtsbereichs Neubrandenburg und innerhalb des Landes nach außen sowie auch außerhalb des Landes
          • fachliche Anleitung der medienpädagogischen Multiplikatoren des Schulamtsbereiches
    • konzeptionelle Klärung, Diskussion und Darstellung von Grundsatzangelegenheiten im Bereich Medienbildung und -pädagogik und Digitalisierung im Schulbereich
    • allgemeine Schulberatung
    • Planung und Durchführung von Aus- und Fortbildung im Bereich Medienbildung und -pädagogik und Digitalisierung im Schulbereich, Konzeption von Fortbildungen im Bereich der Medienbildung gemäß der KMK-Strategie "Bildung in der digitalen Welt" im Schulamtsbereich Neubrandenburg
    • Kooperation mit dem PAD (Pädagogischer Austauschdienst im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder) der KMK als Landesansprechpartner für eTwinning

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Erziehungswissenschaften (Master oder Diplom (Universität)), bevorzugt mit dem Schwerpunkt der Medienpädagogik oder eine vergleichbare Qualifikation in diesem Bereich
    oder
    • Erste und Zweite Staatsprüfung oder - soweit Sie über eine Lehrbefähigung nach dem Recht der ehemaligen DDR verfügen - eine im Wege der Bewährung erworbene Lehrbefähigung für ein Lehramt bzw. eine als gleichwertig anerkannte Qualifikation (als gleichwertig werden insbesondere die Qualifikationen gemäß KMK-Beschluss "Gegenseitige Anerkennung von Lehramtsprüfungen und Lehramtsbefähigungen" vom 22.10.1999 in der jeweils gültigen Fassung angesehen), idealerweise im naturwissenschaftlichen/ mathematischen Bereich, vorzugsweise Informatik
    und
    • Erfahrungen in einer Lehrtätigkeit und umfangreiche Kenntnisse in der Medienbildung/Medienerziehung, die in der Regel durch den erfolgreichen Abschluss eines Medienprojektes im schulischen Umfeld belegt werden können
    • Kenntnisse und Erfahrungen in Beratungsprozessen von Schulen und Schulträgern
    • Kenntnisse und Erfahrungen in der Erarbeitung von schulischen Medienbildungskonzepten
    • Kenntnisse und Erfahrungen im Einsatz von interaktiven Medien sowie Standardsoftwareprodukten
    • Kenntnisse über grundlegende Infrastruktur-anforderungen in Schulen
    • Bereitschaft und die Fähigkeit, sich in ein dynamisch entwickelndes Aufgabengebiet einzuarbeiten, konzeptionell weiterzuentwickeln und eigen-verantwortlich zu gestalten
    • eine innovative, technisch versierte und modernen Medien gegenüber aufgeschlossene Persönlichkeit
    • stark teamorientierte Arbeitsweise und die Fähigkeit, fachbezogene Diskurse zielorientiert zu gestalten
    • ausgeprägte Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit, Eigeninitiative, Flexibilität, Belastbarkeit, Motivation und überdurchschnittliches Engagement
    • ausgeprägter Servicegedanke
    • gewissenhafte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
    • Erfahrungen in der Personalführung und/oder im Projektmanagement von Vorteil
    • Bereitschaft zu Dienstreisen
    • PKW-Führerschein wünschenswert
  • Das bieten wir Ihnen

    • Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO.
    • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Möglichkeiten der Versorgung durch eine Kantine vor Ort
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für bis zu zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Ministerium/Datenschutzhinweise

    Sollten Sie Interesse an unserem Bewerbungspool haben, teilen Sie uns bitte schriftlich Ihren Wunsch zur Aufnahme mit.

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechpartner/in

    Frau Nell
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 - 588 7135
    E-Mail: Personalreferat130@bm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

    Frau Zielke
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 - 588 7200
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)