Offene Stelle

Dezernatsleiterin bzw. Dezernatsleiter (w/m/d) Monitoring der biologischen Vielfalt, Berichtspflicht

Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V
Goldberger Straße 12b
18273 Güstrow
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
25.04.2021
Arbeitsbeginn ab
01.06.2021
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, Mindestumfang 30 Stunden/Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 15 BBesO bzw. E 15 TV-L

Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG M-V) ist eine obere Landesbehörde. Im Bereich Umwelt und Naturschutz stehen die Erfassung, Dokumentation und Bewertung des Umweltzustandes, die Erarbeitung von Grundlagen für die Planung und Umsetzung landesweiter Schutzmaßnahmen und die Beratung der Landesregierung im Vordergrund. Für Beratungszwecke steht das Landesamt auch den Staatlichen Ämtern für Landwirtschaft und Umwelt sowie den Landkreisen und Kommunen zur Verfügung.

Beim LUNG M-V mit Dienstsitz in Güstrow ist zum 01.06.2021 der Dienstposten einer Dezernatsleiterin bzw. eines Dezernatsleiters "Monitoring der biologischen Vielfalt, Berichtspflichten" zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    Tätigkeiten einer Dezernatsleitung sind dadurch geprägt, dass die Erledigung von Fachaufgaben koordiniert wird und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeleitet und motiviert werden. Die Dezernatsleitung ist dafür verantwortlich, dass das Team gute Ergebnisse erzielt. Zu den Aufgaben gehört es, die dienstlichen Anforderungen und Bedarfe in Verwaltungshandeln zu übertragen, im eigenen Aufgabenbereich bearbeiten zu lassen und das Ergebnis mit der Abteilungsleiterin bzw. dem Abteilungsleiter abzustimmen. Des Weiteren sind bezogen auf das Aufgabengebiet Kontakte auf Arbeitsebene nach außen aufzubauen und zu pflegen. Fachliche und persönliche Fähigkeiten sowie Führungsfähigkeiten sind ständig weiterzuentwickeln, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kooperativ zu führen, einen vertrauensvollen und wertschätzenden Umgang zu pflegen und Veränderungsprozesse aktiv mitgestalten zu können.

    Zur Leitung des Dezernates 210 "Monitoring der biologischen Vielfalt, Berichtspflichten" gehören insbesondere folgende Aufgaben:

    • organisatorisch-personelle Leitung des Dezernates
    • Konzeption des Monitorings der biologischen Vielfalt, Erarbeitung von fachlichen Zielvorgaben und Maßnahmen zur Erhaltung und Entwicklung der biologischen Vielfalt und Zusammenführung von komplexen Ergebnissen in Fachbeiträgen und Berichten
    • Steuerung und Kontrolle der dem LUNG M-V zugewiesenen Vollzugsaufgaben im Bereich des allgemeinen und besonderen Artenschutzes gemäß den §§ 37 bis 41 und 44 bis 55 des Bundesnaturschutzgesetzes einschließlich der auf diesen Vorschriften beruhenden Rechtsverordnungen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss beendete naturwissenschaftliche Hochschulausbildung in den Fachrichtungen Biologie, Agrarökologie oder Landschaftsökologie, jeweils mit einem Schwerpunkt Zoologie (vorzugsweise Entomologie) oder Botanik (vorzugsweise Vegetationsökologie), oder vergleichbare Fachrichtungen mit einer entsprechenden Schwerpunktsetzung
    • nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung im Naturschutz, vorzugsweise in der Naturschutzverwaltung
    • nachgewiesene berufliche Erfahrung in der multivariaten und geostatistischen Analyse ökologischer Daten
    • nachgewiesene mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich des Vollzugs im Naturschutzrecht
    • nachgewiesene mehrjährige Führungserfahrung, Fähigkeit zur Motivation und Förderung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
    • nachgewiesene Deutschkenntnisse entsprechend dem C1-Sprachniveau des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) (Diese Voraussetzung wird bei deutschen Muttersprachlern als erfüllt angesehen. Andere Bewerberinnen und Bewerber bringen bitte ein entsprechendes Sprachzertifikat bei.)
    • sehr gute und umfassende, aktuelle Kenntnisse des EU-, Bundes- und Landesrechts auf dem Gebiet des Naturschutzes
    • überdurchschnittliche konzeptionelle Fähigkeiten, Eigeninitiative und Selbständigkeit
    • ausgeprägtes Kooperationsverhalten sowie Verhandlungsgeschick
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Ihren Onlinebewerbungsunterlagen fügen Sie bitte entsprechende Nachweise bei, aus denen hervorgeht, dass Sie die persönlichen Anforderungen erfüllen und über die geforderten Kenntnisse verfügen.

    Für die unter dem Punkt "Das erwarten wir von Ihnen" genannten ersten sechs Spiegelstriche gilt, dass anderenfalls Ihre Bewerbung keine Berücksichtigung finden kann.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen sind entsprechende Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung) beizufügen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).

    Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist eine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles qualifiziertes Arbeitszeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte Ihnen eine entsprechende Beurteilung bzw. ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, wird darum gebeten, die Erstellung kurzfristig zu veranlassen.

    Mit der Absendung der Onlinebewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer Daten zu. Ihre personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Bewerbungsabwicklung gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen gespeichert und verwendet.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Behördenführungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Dr. Heike Culmsee
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 03843 777-222
    E-Mail: heike.culmsee@lung.mv-regierung.de

    Frau Ina Strohwald
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 03843 777-130
    E-Mail: ina.strohwald@lung.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)