Offene Stelle

Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (w/m/d) Gewässer I. Ordnung

Flussbett mit kleinen und großen Steinen und leichter Strömung des Wassers
© Stefan / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg
Am Elbberg 8-9
19258 Boizenburg
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
2
Bewerbung bis
26.05.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 6 TV-L

Die zwei Stellen einer Mitarbeiterin bzw. eines Mitarbeiters sind in der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden im Bereich Staatlicher Wasserbau, Hochwasser- und Küstenschutz, Unterhaltungsaufgaben sowie Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) an Gewässern I. Ordnung zu besetzen.
Vorbehaltlich einer noch durchzuführenden Stellenbewertung entsprechen die Aufgaben der Entgeltgruppe E 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder.

  • Ihre Aufgaben

    • Mitwirkung bei der Planung und Veranlassung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen an Gewässern 1. Ordnung (Gewässerunterhaltung) einschließlich Gewährleistung der Verkehrssicherungspflichten
    • Mitwirkung bei der Planung und Veranlassung von Pflegemaßnahmen an den Deichen und Dünen der Elbe und ihrer Rückstaubereiche einschließlich Gewährleistung der Verkehrssicherungspflichten
    • Steuerung, Bedienung, Wartung und Instandhaltung der zugehörigen wasserwirtschaftlichen Anlagen, wie z.B. Schöpfwerke, Sperrwerke, Siele, Wehranlagen, Durchlässe, Fischaufstiegsanlagen
    • Mitwirkung bei der Erstbewertung und Bewertung des Zustandes der Gewässer, Deiche und Dünen, Schöpfwerke und weiterer wasserwirtschaftlicher Anlagen aus Sicht der Gewässer- und Anlagenunterhaltung
    • Wahrnehmung von Bauherrentätigkeiten bei der Gewässer-, Deich- und Anlagenunterhaltung sowie Anlagenbedienung und -steuerung
    • operative Tätigkeiten entsprechend meteorologisch-hydrologischer Situation einschließlich Gefahrenabwehr bei hoher Wasserführung und extremen Wasserständen (Hochwasserabwehr) sowie im Rahmen der Anlagenrufbereitschaftsüberwachung außerhalb der Dienstzeiten
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung nach BBiG mit wasserbaulichem, wasserwirtschaftlichem, tiefbaulichem, kulturbaulichem oder technischem Bezug
    • grundlegendes technisches Verständnis sowie entsprechende Erfahrung im Bereich Wasserwirtschaft, Gewässerunterhaltung, Wasserbau bzw. Erd-, Grund oder Tiefbau
    • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Umsichtigkeit
    • gute Eigenorganisation und Umgang mit Belastungsspitzen
    • ausgeprägte Organisations- und Teamfähigkeit
    • hohes Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft
    • uneingeschränkte Fähigkeit und Bereitschaft zur Wahrnehmung von Außendiensttätigkeiten in der Örtlichkeit im teilweise schwer zugänglichen Gelände
    • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
    • Führerschein Klasse B
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür sowie weitere mit der Bewerbung verbundene Kosten werden nicht übernommen.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert, den Bewerbungsunterlagen neben geeigneten Nachweisen zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen ein aktuelles sowie ggf. weitere vorhandene Arbeitszeugnisse beizufügen. Sollten entsprechende Arbeitszeugnisse nicht vorliegen, wird darum gebeten, die Erstellung dieser kurzfristig zu veranlassen und zeitnah nachzureichen.

  • Ansprechpartner/in

    Herr Michael Lübke
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 / 59586-470
    E-Mail: michael.luebke@staluwm.mv-regierung.de

    Frau Christin Schotte
    Ansprechpartner/in für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0385 / 59586-114
    E-Mail: christin.schotte@staluwm.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)