Offene Stelle

Arbeitsplatzassistentin bzw. Arbeitsplatzassistent (w/m/d) für eine blinde Richterin

Eine Frau blickt freundlich in die Kamera, im Hintergrund sitzt ein Mann an einem Schreibtisch auf dem sich ein Computer-Bildschirm und Unterlagen befinden.
© Hanna / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Sozialgericht Schwerin
Wismarsche Straße 323a
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
06.08.2021
Arbeitsbeginn ab
01.12.2021
Beschäftigungs­dauer
befristet zunächst für die Dauer von 2 Jahren
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, mindestens 7 Stunden täglich
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 6 TV-L
Ansprech­partner/in

Bei dem Sozialgericht Schwerin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch zum 01.12.2021 - zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren gemäß § 14 Abs. 1 Nr. 4 und 6 TzBfG - die Stelle einer Arbeitsplatzassistenz für eine blinde Richterin zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    • Vorlesen von Schreibwerk aller Art aus Gerichts- und Verwaltungsakten
    • Vorlesen von Gesetzestexten und Kommentaren
    • Internetrecherchen nach Anweisung, insbesondere in den Portalen "Juris" sowie "Beck-Online"
    • Ordnen von Schriftstücken und Akten
    • Erstellen und Korrektur von Schriftstücken und Übersichten
    • alle weiteren anfallenden Assistenztätigkeiten (bspw. Begleitung zu mündlichen Verhandlungen)
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Die Ausschreibung richtet sich an ausgebildete Justizfachangestellte bzw. Rechtsanwaltsfachangestellte.

    Weitere fachliche und persönliche Voraussetzungen sind:

    • Kenntnisse und einschlägige Erfahrungen im Bereich der Justiz
    • gutes Ausdrucksvermögen
    • Kommunikationsstärke sowie deutliches und fließendes Vorlesen von teilweise auch schwer lesbaren Texten (wie bspw. handschriftlichen Texten)
    • sicherer Umgang mit Office-Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
    • besonders hohes Maß an Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen
    • Bereitschaft zum Arbeiten nach Anweisungen
    • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
    • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen.

    Aufgrund des sehr engen dienstlichen Kontakts mit der Richterin ist eine besonders intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit notwendig, welche ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit erfordert.
    Bewerberinnen und Bewerber sollten zudem keine Hundehaarallergie oder Angst vor Hunden aufweisen, da sich ein Blindenführhund im Dienstzimmer befindet.

  • Das bieten wir Ihnen

    • Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und der Entgeltordnung zum TV-L, bis maximal Entgeltgruppe E 6, soweit die Voraussetzungen erfüllt sind.
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Mareike Salzmann
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung / zum Auswahlverfahren

    Tel.: 0385/5404-4420
    E-Mail: verwaltung@sg-schwerin.mv-justiz.de
    Behörde: Sozialgericht Schwerin
    Sprechzeiten:
    Mo-Fr 9:00-12:00 Uhr und Mo-Do 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

    Mareike Salzmann
  • Lage der Einsatzdienststelle(n)