Offene Stelle

Assistentin bzw. Assistent (w/m/d) Kriminaltechnische Untersuchung, Spezialfotografie im Dezernat 52

LKA MV
© LKA MV
Einsatz­dienststelle(n)

Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
Retgendorfer Str. 9
19067 Rampe
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
22.10.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis Ende der Elternzeit, voraussichtlich Ende September 2022
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
Ansprech­person(en)

Das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern nimmt unter anderem Aufgaben im Zusammenhang mit kriminaltechnischen Untersuchungen wahr. Dazu gehört auch der Fachbereich Spezialfotografie.

  • Ihre Aufgaben

    • Bearbeitung und Verarbeitung objektgerechter fotografischer Aufnahmen unter Berücksichtigung der jeweiligen fachlichen Anforderungen:
      • von Asservaten- und Spuren-Aufnahmen im Rahmen der kriminaltechnischen Fotografie
      • von polizeilichen bzw. Tatortdokumentationen zur Aufbereitung von Spurenabbildungen aus EBV
      • von Aufnahmen mit spezieller Beleuchtungstechnik (IR- und UV), sowie Makrofotografie (digitale bildverarbeitende Aufbereitung von Fingerspuren)
      • von schwierigen Farbaufnahmen und/oder Aufnahmen von schlecht sichtbaren Spuren
      • mit Herausarbeitung bestimmter Merkmale (Spuren) mittels methodischer Bildverarbeitung
    • selbstständiges Herstellen objektgerechter digitaler Spurenabbildungen von Spurenträgern unter Berücksichtigung der jeweiligen fachlichen Anforderungen mittels spezieller Scan- und Bildverarbeitungssysteme:
      • von Aufnahmen mit speziellen Reprosystemen zur Spurendokumentation unter IR- und UV-Beleuchtungstechnik
      • mit Verarbeitung von Spurensicherungsfolien von schlecht sichtbaren Spuren, u.a. mit GLScan
      • zur Herausarbeitung aller charakteristischen Merkmale mittels spezieller Aufnahme- und Bildverarbeitungstechniken, sowie Fertigung maßstabsgerechter Spurenabbildungen
    • Assistenzaufgaben für die Fotografen des Fotobereiches
    • Unterstützung und Vertretung der Fotolaborantin im Fotobereich
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Fotomedienfachfrau bzw. zum Fotomedienfachmann, zur Fotomedienlaborantin bzw. zum Fotomedienlaboranten oder zur Mediengestalterin bzw. zum Mediengestalter Digital und Print
    • wünschenswert sind Berufserfahrungen in einem fototechnischen Labor
    • Grundkenntnisse der englischen Sprache und Kenntnisse im Umgang mit Word- und Excel-Programmen
    • Teamfähigkeit
    • Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft
    • gute Auffassungsgabe
  • Das bieten wir Ihnen

    • kostenlose Parkmöglichkeiten
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gemäß § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Herr Andreas Wallow
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 03866 / 64-5200

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)