Offene Stelle

Technische Mitarbeiterin bzw. Technischer Mitarbeiter (w/m/d) in der Zentralwerkstatt Kfz

Ein Mann in Blaumann ist über den Motorraum eines Fahrzeugs gebeugt und arbeitet darin.
© puhhha / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern (LPBK M-V)
Johannes-Stelling-Straße 3
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
18.10.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, mindestens 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit
Besoldung/ Entgeltgruppe

Das LPBK M-V übernimmt mit seinen rund 350 Beschäftigten insbesondere Serviceaufgaben für die Landespolizei, für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im Digitalfunk sowie Aufgaben des Brand- und Katastrophenschutzes und des Munitionsbergungsdienstes. In der Zentralwerkstatt Kfz werden Um- und Ausbauten an Fahrzeugen der Landespolizei vorgenommen sowie Reparaturen und Wartungsarbeiten u. a. an Wasserwerfer und Sonderwagen durchgeführt. Die Beschäftigten der Zentralwerkstatt Kfz unterstützen bei Bedarf die Polizei bei Großeinsätzen durch Instandsetzungskräfte.

Möchten Sie das LPBK M-V hierbei unterstützen? Dann bewerben Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

  • Ihre Aufgaben

    • elektronische Fahrzeugdiagnose
    • Lokalisieren sowie Beseitigen von Fehler- und Störquellen in den Fahrzeugbaugruppen bzw. in den elektrischen Anlagen
    • Durchführen von Inspektionsarbeiten, Anfertigen von Messprotokollen
    • Einbau von elektrisch oder elektronisch gesteuerten Systemen oder Anlagen
    • Sondereinbauten in Fahrzeuge der Landespolizei M-V
    • Dokumentation durchgeführter Arbeiten
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Kraftfahrzeugmechatronikerin bzw. Kraftfahrzeugmechatroniker und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung oder eine vergleichbare Qualifikation mit entsprechender Berufserfahrung
    • Erfahrungen auf dem Gebiet der Fahrzeuginstandhaltung (insbesondere Elektrotechnik)
    • Fahrerlaubnis der Klasse B
    • wünschenswert ist die Fahrerlaubnis der Klassen C bzw. CE
    • von Vorteil sind Erfahrungen beim Verbau von zusätzlichen Einbauten in Fahrzeugen, wie Außensteckdose, Ladegerät, Wechselrichter, Batterien, Verkabelung, Sicherungen, Schalter, Innensteckdose etc. sowie Schrank- und Regalsysteme
    • gesundheitliche Eignung zur Ausübung der o. g. Tätigkeiten*
    • selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
    • Organisationsvermögen, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft
    • sichere Beherrschung moderner Kommunikationstechnik sowie der gängigen Bürosoftware, z. B. Microsoft Office (Word, Excel)
    • Bereitschaft zur fachspezifischen Aus- und Fortbildung

    * Die ärztliche Untersuchung erfolgt bei Einstellungsabsicht.

  • Das bieten wir Ihnen

    • Eingruppierung in die Entgeltgruppe 7 TV-L bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen
    • Teilzeitbeschäftigung möglich (mind. 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit)
    • betriebliche Altersversorgung
    • Jahressonderzahlung
    • kostenfreier Parkplatz am Dienstort
    • Nutzung von dienstlichen Sportangeboten
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Der Nachweis über die geforderten Qualifikationen (insbesondere Zeugnis und Führerschein) ist der Bewerbung in Kopie beizufügen, da anderenfalls die Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org\zab entnommen werden.

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gemäß § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden. Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet; danach werden sie gelöscht. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde; anderenfalls werden sie vernichtet.

    Datenschutzhinweise

    Der telefonische, schriftliche oder elektronische Kontakt mit dem Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V ist mit der Speicherung und Verarbeitung der von Ihnen ggf. mitgeteilten persönlichen Daten verbunden. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union in Verbindung mit § 4 Abs. 1 Landesdatenschutzgesetz (DSG M-V).

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Weiterführende Informationen

    Für mehr Informationen zum LPBK M-V klicken Sie bitte hier: https://www.polizei.mvnet.de/Polizei/LPBK-MV/

  • Ansprechperson(en)

    Frau Kerstin Weding-Mönch
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 2070-2121
    E-Mail: dez120.lpbk@polmv.de
    Behörde: Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V

    Frau Christa Biesalski
    Ansprechperson für Fragen zum Auswahlverfahren

    Tel.: 0385 2070-2105
    E-Mail: dez120.lpbk@polmv.de
    Behörde: Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)