Offene Stelle

Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (w/m/d) Unterhaltung Schadstoffunfallbekämpfungsgeräte/ -stützpunkte

Einsatz­dienststelle(n)

vorrangig Stralsund mit Dienstreisen nach Heiligendamm

Bewerbung bis
24.10.2021
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern ist beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern im Dezernat Vollzug Wasserrecht, Bodenschutz, Altlasten in der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden die Stelle einer Mitarbeiterin bzw. eines Mitarbeiters für die Unterhaltung und Bewirtschaftung des Gerätes zur Schadstoffunfallbekämpfung sowie der Ölwehrstützpunkte Stralsund und Heiligendamm ab sofort unbefristet zu besetzen. Dienstort ist Stralsund.

  • Ihre Aufgaben

    • Unterhaltung des Gerätes der Bund/Ländergemeinschaft zur Schadstoffunfallbekämpfung in den Ölwehrstützpunkten Stralsund und Heiligendamm (z.B. Kontrolle des Wartungs- und Einsatzklarzustandes der Technik; eigenständige Durchführung von Prüfungs-, Unterhaltungs-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten; Vorbereitung, Überwachung, Abnahme und Abrechnung von Fremdarbeiten)
    • Bewirtschaftung des Schadstoffunfallgerätes der Bund/Ländergemeinschaft in den Ölwehrstützpunkten Stralsund und Heiligendamm (z.B. Sicherstellung der ordnungsgemäßen Unterbringung der vorgehaltenen Technik und Ausrüstung, Einweisungen z.B. der Vertragspartner der Bund/Ländergemeinschaft bzw. des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Benutzung der Technik und Ausrüstung; Verwaltung (Ausgabe, Annahme, Kontrolle, etc.) von Technik und Ausrüstung)
    • Unterhaltung der Ölwehrstützpunkte Stralsund und Heiligendamm (z.B. Kontrolle der Funktionsfähigkeit von technischen Anlagenteilen der Hallen; eigenständige Durchführung bzw. Veranlassung vorgeschriebener Inspektionen und Prüfungen; Überwachung, Abnahme und Abrechnung von Fremdarbeiten)
    • Schadstoffunfallbekämpfung (z.B. Unterweisung Dritter (z.B. Rufbereitschaftsdienst der jeweiligen geräteführenden Ämter, andere Behörde und Institutionen) in die Funktion/Wirkung des Schadstoffunfallgerätes, Teilnahme an und Auswertung von Übungen)
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Berufsabschluss als Mechanikerin bzw. Mechaniker für Land-/Baumaschinentechnik oder Schlosserin bzw. Schlosser oder gleichwertiger Berufsabschluss
    • Nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung als Mechanikerin bzw. Mechaniker/Schlosserin bzw. Schlosser
    • Führerschein Klasse B, CE und Fahrpraxis
    • Gabelstaplerschein

    Vorteilhaft sind Nachweise als befähigte Person zum Prüfen austauschbarer Kipp- und Absetzbehälter (DGUV 114-010), von Ladungssicherungs-Hilfsmitteln (VDI 2700 Blatt 3.1, DIN EN 12195) und von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln (DGUV Regel 109-017) sowie als Sachkundiger für die Überprüfung von Abscheideranlagen (DIN 1999-100 bzw. DIN-EN 858).

    Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft besteht, sich die fehlenden Spezialkenntnisse, insbesondere technische Regelwerke, sowie Fach-, Verwaltungs- und Vergaberecht anzueignen bzw. diese zu vertiefen.

  • Das bieten wir Ihnen

    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert den Bewerbungsunterlagen neben geeigneten Nachweisen zu
    Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen ein aktuelles sowie ggf. weitere vorhandene Arbeitszeugnisse
    beizufügen. Sollten entsprechende Arbeitszeugnisse nicht vorliegen, wird darum gebeten, die Erstellung dieser kurzfristig
    zu veranlassen und zeitnah nachzureichen.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. von dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die
    Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister in Form eines behördlichen Führungszeugnisses gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

    Datenschutzhinweise

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.
    Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre
    Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher
    Bestimmungen vernichtet.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Herr Karsten Müller
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 03831 / 696 - 4200
    E-Mail: k.mueller@staluvp.mv-regierung.de

    Frau Daniela Ochs
    Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 03831 / 696 - 1009
    E-Mail: d.ochs@staluvp.mv-regierung.de