Offene Stelle

Justizhelferin bzw. Justizhelfer

Einsatz­dienststelle(n)

Landgericht Rostock
August-Bebel-Straße 15 -20
18055 Rostock
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
31.01.2019
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis 31.12.2019
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig , im Mindestumfang von 20 Stunden/Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 3TV-L
Ansprech­partner/in

Gesucht wird zur Verstärkung der Justizwachtmeisterei ein/e aufgeschlossene/r und motivierte/r Mitarbeiter/in, die/der bereit ist, sich abwechslungsreichen Aufgaben zu stellen.

  • Ihre Aufgaben

    Erledigung der nach der Dienstordnung für den Justizwachtmeisterdienst Mecklenburg-Vorpommern (Justizwachtmeisterdienstordnung - JWDO) übertragenen Aufgaben.

    Dies sind beispielhaft:

    • Sitzungs-, Verführungs-, Sicherheits-, Ordnungs- und Aufsichtsdienste,Boten- und Kurierdienste
    • Telefon-und Auskunftsdienste
    • Pflege von Dienstfahrzeugen
    • Besorgung von Schriftgutverkehrs (Aktenumlauf)
    • Bearbeitung von Posteingangs und - ausgangs
    • Kopierarbeiten
    • Verwaltung weggelegten Schriftgutes (Archivverwaltung) und die Mitarbeit bei der Aussonderung, Ablieferung und Vernichtung von Schriftgut -Verwaltung der Bedarfsermittlung und Ausgabe von Vordrucken und Büromaterialien
    • Mitarbeit im Büchereidienst
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Fachliche und persönliche Voraussetzungen:

    • mindestens Hauptschulabschluss oder ein vergleichbarer Bildungsstand
    • möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise im handwerklichen Bereich
    • körperliche Belastbarkeit
    • gepflegtes Erscheinungsbild
    • Dienstleistungsorientierung
    • Kenntnisse im Umgang mit PC-Technik Grundkenntnisse von Vorteil in:
    • Postbearbeitung
    • Textverarbeitung Word (MS Office)
    • Telefondienst

    Führerschein wünschenswert:

    • Fahrerlaubnis B PKW/Kleinbusse (alt: FS 3)
  • Das bieten wir Ihnen
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

  • Ansprechpartner/in

    Frau Justizamtsfrau Schimming
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0381/241-2122

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)