Offene Stelle

Bewährungs- und Gerichtshelferin bzw. Bewährungs- und Gerichtshelfer (w/m/d)

Eine Frau steht freundlich lächelnd vor einem Bücherregal. Sie hat die Arme verschränkt und blickt in die Kamera.
© Flamingo Images / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit M-V, Soziale Dienste der Justiz, Geschäftsbereich Stralsund, Außenstelle Greifswald
Spiegelsdorfer Wende 2
17491 Greifswald
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
26.01.2022
Arbeitsbeginn ab
01.02.2022
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
S 15 TV-L S bzw. bis A 11 LBesG M-V
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten
Ansprech­person(en)

Das Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit Mecklenburg-Vorpommern (LaStar) ist eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Justizministerium M-V. Im LaStar sind die Sozialen Dienste der Justiz, die zentrale Führungsaufsichtsstelle und die Forensische Ambulanz in einer Behörde organisiert. Die zentrale Verwaltung der Behörde erfolgt vom Dienstsitz Rostock.
Die Sozialen Dienste der Justiz sind in den vier regionalen Geschäftsbereichen Rostock, Schwerin, Stralsund und Neubrandenburg präsent. Sie nehmen die Aufgaben der Gerichts- und Bewährungshilfe sowie Führungsaufsicht wahr.

Der Geschäftsbereich Stralsund umfasst den gesamten Landgerichtsbezirk Stralsund, wozu auch die Inseln Rügen und Hiddensee sowie der Darß und Usedom gehören. Durch die Außenstelle Greifswald sowie weiteren Sprechstellen, z.B. in Bergen und Grimmen, können auch Probandinnen und Probanden in den ländlichen Regionen durch die Gerichts- und Bewährungshelfer/-innen erreicht werden.

  • Ihre Aufgaben

    • Hilfe und Unterstützung bei der sozialen Integration von Straffälligen
    • Unterstützung bei der Realisierung und Überwachung der vom Gericht angeordneten Auflagen und Weisungen
    • Gestaltung der Gerichts- und Bewährungshilfeprozesse unter dem Gesichtspunkt einer sozialpädagogischen Maßnahmeplanung und -realisierung
    • Erstellen von Berichten und Stellungnahmen
    • Erschließung von Beratungs-, Therapie- und anderen Unterstützungsangeboten für Straffällige
    • Kooperation mit justizinternen und externen Partnern und Auftraggebern
    • Mitwirkung bei der Ausgestaltung des integralen Konzepts zwischen Justizvollzug und Bewährungshilfe
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossene Fachhochschulausbildung in der Fachrichtung Sozialarbeit/Sozialpädagogik bzw. anerkannter gleichwertiger Abschluss
    • sowie die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge
    • Kenntnisse im Jugend- und Sozialhilferecht sowie der Sozialen Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit von Vorteil
    • Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Berufserfahrung in der Arbeit mit Delinquenten wünschenswert
    • Fähigkeit, sich auf wechselnde Anforderung und Arbeitsfelder einzustellen und Bereitschaft, auch im Justizvollzug tätig zu werden
    • Einsatz des privaten Kfz für dienstliche Zwecke im Rahmen von Außentätigkeiten
  • Das bieten wir Ihnen

    • Unterstützung bei Ihrer fachbezogenen Weiterbildung
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen. Des Weiteren erfolgt eine Zuverlässigkeitsprüfung. 

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Weiterführende Informationen

    Weitere Informationen über das Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit M-V finden Sie u.a. auf folgender Seite: https://www.justiz-in-mv.de/lastar/

  • Ansprechperson(en)

    Frau Sabine Kramp
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung und fachliche Fragen

    Tel.: 0381/8650660
    E-Mail: personal@lastar.mv-justiz.de
    Behörde: Landesamt für ambulante Straffälligenarbeit Mecklenburg-Vorpommern

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)