Offene Stelle

Planungsingenieurin bzw. Planungsingenieur (w/m/d) Hochwasserschutz

Eine Frau mit weißem Schutzhelm und gelber Warnschutzweste steht auf einer Baustelle. Im Hintergrund befinden sich unter anderem Stahlträger. In der Hand hält sie eine Bauzeichnung.
© Kzenon / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg
Schweriner Straße 23
19303 Dömitz
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
10.08.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe

Diese Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters ist in der Abteilung Naturschutz, Wasser und Boden im
Bereich Staatlicher Wasserbau, Hochwasser- und Küstenschutz, Unterhaltungsaufgaben sowie Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) an Gewässern I. Ordnung zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    Sie initiieren, koordinieren und leiten die Projektbearbeitung in den Bereichen konstruktiver Wasserbau, Gewässerrenaturierungen, Fischaufstiegsanlagen, Hochwasserschutz, Deichbau, Wehranlagen, Schöpfwerke, Poldermanagement an den Gewässern I. Ordnung in Westmecklenburg.

    Sie sind zuständig für:

    • Erstellung von Leistungsbeschreibungen und fachliche Begleitung von Vergabeverfahren für Planungsleistungen u. a. gemäß HOAI (Vor-, Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung) und Bauleistungen gemäß VOB
    • Bauleitung von Gewässer-, Deich-, und Anlagenbaumaßnahmen und Überwachung der Leistungserbringung der Baufirmen und Planungsbüros
    • Beachtung der EU-WRRL, HWRM-RL bei der Projektbearbeitung und -umsetzung

    Sie vertreten die wasserwirtschaftlichen Belange des Landes M-V gegenüber anderen Behörden, Fachbüros und Privaten. Sie arbeiten in verschiedenen landeseigenen und länderübergreifenden Arbeitsgruppen u. a. zu Themen der EU-WRRL, der HWRM-RL sowie zu geplanten Gewässer- und Hochwasserschutzmaßnahmen mit und fungieren als Fachberaterin bzw. Fachberater bei Hochwasserereignissen der Elbe und Binnengewässern im Bereich Dömitz.

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Wasserbau, Wasserwirtschaft, Wassermanagement, Landeskultur- und Umweltschutz, Bau- oder Umweltingenieurwesen oder einen anderen aufgabenbezogenen Studiengang
    • möglichst Berufserfahrungen in einem Planungsbüro und/oder in einem der genannten Aufgabenbereiche
    • die Fähigkeit, komplexe Projektaufgaben selbständig und zielorientiert zu bearbeiten
    • einen sicheren Umgang mit MS-Office; Kenntnisse in GIS-Anwendungen sind wünschenswert
    • PKW-Führerschein und Fahrpraxis
    • Bereitschaft zur Wahrnehmung der dienstlichen Aufgaben auch außerhalb der Rahmenarbeitszeit und uneingeschränkte Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Das bieten wir Ihnen

    • vorbehaltlich des Abschlusses der Stellenbewertung erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 11 TV-L
    • bei der Besetzung des Dienstpostens durch einen Bewerbenden mit einem Ingenieurabschluss kann eine außertarifliche Fachkräftezulage in Höhe von 500,00 € monatlich für die Dauer von 2 Jahren gewährt werden.
    • Einarbeitung und Unterstützung im Team
    • Umsetzung von interessanten, herausfordernden und innovativen Projekten für den Gewässer-, Küsten-, und Hochwasserschutz
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert, den Bewerbungsunterlagen geeignete Nachweise zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen beizufügen.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür sowie weitere mit der Bewerbung verbundene Kosten werden nicht übernommen.

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Herr Michael Lübke
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 59586-470
    E-Mail: m.luebke@staluwm.mv-regierung.de

    Frau Christin Schotte
    Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0385 59586-113
    E-Mail: c.schotte@staluwm.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)