Offene Stelle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) VerLak

Eine Frau in Karohemd und Wildlederweste steht vor eine Rinderherde und lächelt freundlich in die Kamera.
© goodluz / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei M-V
Wilhelm-Stahl-Allee 2
18196 Dummerstorf
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
06.07.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet bis 30.06.2023
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, Mindestumfang von 35 Stunden pro Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe

Die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei (LFA) MV ist eine Einrichtung der anwendungsorientierten Agrarforschung. Als kompetenter Dialog- und Ansprechpartner für Fragen aus Landwirtschaft, Gartenbau und Fischerei leistet die LFA ihren Beitrag zur wirtschaftlichen, wettbewerbsfähigen und umweltverträglichen Gestaltung des Agrarstandortes Mecklenburg-Vorpommern.
In dem Projekt "VerLak - Verlängerung der Laktationsperiode und selektives Trockenstellen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes bei Milchkühen" geht es um die Entwicklung praxisgeeigneter Konzepte und Methoden zur Verringerung des Antibiotikaeinsatzes in der Praxis der Milcherzeugung und Einführung in die Primärproduktion. Als ein Mittel dazu soll die Verlängerung der Laktationsdauer bzw. der Zwischenkalbezeit genutzt werden, verknüpft mit einem betriebsspezifischen selektiven Trockenstellmanagement.

  • Ihre Aufgaben

    Der Stelleninhaberin bzw. dem Stelleninhaber obliegen neben der Projektleitung und Koordination des Gesamtprojektes und der Projektverwaltung insbesondere die wissenschaftliche Bearbeitung des Projektes "Verlängerung der Laktationsperiode und selektives Trockenstellen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes bei Milchkühen" (BMEL-Modell- und Demonstrationsvorhaben) mit folgenden Aufgaben:

    • Aufbereitung und Bewertung des aktuellen Wissenstandes sowie gesetzlicher Regelungen insbesondere zur Verlängerung der Laktationsdauer
    • Analyse und Bewertung von Standardlaktationskurven
    • Validierung eines erstellten Auswertealgorithmus/Matrix für die Freiwillige Wartezeit (Parameter, Grenzwertempfehlungen) anhand von Praxisdaten
    • Plausibilitätsprüfungen; Big Data-Management
    • Bewertung der Gesamtergebnisse und Entwicklung prinzipieller Betriebskonzepte
    • Evaluierung der praktischen Erfahrungen der Milchviehbetriebe mit den umgesetzten Maßnahmen
    • Erarbeitung von Leitlinien zur Managementgestaltung, insbes. Formulierung von praxisgerechten Handlungsanweisungen
    • Erarbeitung von Empfehlungen für die Praxis, Beratung und Politik
    • Organisation von Fachvorträgen vor Fachpublikum, Öffentlichkeitsarbeit
    • Erstellen wissenschaftlicher Berichte und Publikationen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Agrarwissenschaften, Tierproduktion oder eines vergleichbaren, aufgabenbezogenen Studiengangs
    • nachgewiesene spezielle Fachkenntnisse auf den Gebieten Fruchtbarkeits - und Gesundheitsmanagement von Milchrindern
    • fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Milchproduktion
    • nachgewiesene biostatistische Kenntnisse
    • sichere Beherrschung moderner Kommunikationstechnik sowie der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
    • sicherer Umgang mit dem Statistikprogramm SAS
    • hohes Maß an Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation
    • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
    • Teamfähigkeit
    • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass mit schriftlichen Bewerbungen eingereichte Unterlagen grundsätzlich nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens und Ablauf der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen vernichtet werden. Eine Rücksendung von Unterlagen kann jedoch erfolgen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Frau Dr. Anke Römer
    Ansprechperson für fachliche Rückfragen

    Tel.: 038208 630 317
    E-Mail: a.roemer@lfa.mvnet.de

    Frau Kerry Zimmer
    Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 03843 789 120
    E-Mail: k.zimmer@lfa.mvnet.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)