Offene Stelle

Bearbeiterin bzw. Bearbeiter (w/m/d) Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz

Eine Frau sitzt freundlich lächelnd am Schreibtisch, vor einem Computer. Sie tippt auf der Tastatur.
© Racle Fotodesign / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Gesundheit und Soziales M-V
Friedrich-Engels-Str. 47
19061 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
14.08.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
befristet für 1 Jahr, ggf. Option der Verlängerung abhängig von Pandemielage
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, im Mindestumfang von 35 Stunden/Woche
Besoldung/ Entgeltgruppe

Im Fachbereich Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) werden zentral für das gesamte Land Mecklenburg-Vorpommern Anträge, Widersprüche und Klagen u.a. nach dem IfSG bearbeitet. Dies umfasst die Bearbeitung von Anträgen nach § 56 Abs. 1 IfSG (Quarantäneentschädigung), § 56 Abs. 1a IfSG (sog. Elternentschädigung). In der Abteilung Soziales, Versorgungsamt, Integrationsamt und Hauptfürsorgestelle ist im o.g. Fachbereich am Standort Schwerin zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 1 Jahr ein Dienstposten als Bearbeiterin bzw. Bearbeiter zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    • Bearbeiten von Anträgen im Sozialen Entschädigungsrecht, vor allem Verdienstausfallentschädigungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz - IfSG (Quarantänefälle und Elternentschädigung) gemäß Dienstanweisung mit Hilfe des IT-Fachverfahrens "IfSG-online.de"
    • Telefonische und schriftliche Beratung der antragstellenden Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Behörden
    • Vorbereitung der Zahlbarmachung von Ansprüchen einschließlich Korrekturbuchungen
    • Logistik-Tätigkeiten, Anforderungsmanagement
    • Archivierungs- und Registraturarbeiten
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Vorausgesetzt werden:

    • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bzw. Verwaltungsfachangestellte

    oder

    • ein erfolgreicher Abschluss der Fortbildungsprüfung Angestelltenlehrgang I

    oder

    • ein vergleichbarer Abschluss mit überwiegend rechtlichem Bezug (wie z.B. Rechtsanwaltsfachangestellter bzw. Rechtsanwaltsfachangestellte, Justizfachangestellter bzw. Justizfachangestellte, Sozialversicherungsfachgestellter bzw. Sozialversicherungsfachangestellte)
    • sicherer Umgang mit gängiger Büro-Software z.B. Microsoft Office (Word, Excel, Outlook)
    • die Fähigkeit und der Wille zum selbständigen Arbeiten und zur Zusammenarbeit im Team
    • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität, Genauigkeit und Belastbarkeit
    • ausgeprägte soziale Kompetenz und Serviceorientierung

    Wünschenswert sind: 

    • Kenntnisse zu Einkommensarten und Kenntnisse zum Steuer-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht
    • Erfahrungen auf verschiedenen Dienstposten in der öffentlichen Verwaltung
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen und den entsprechenden Nachweis beizulegen.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass mit schriftlichen Bewerbungen eingereichte Unterlagen grundsätzlich nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens und Ablauf der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen vernichtet werden. Eine Rücksendung von Unterlagen kann jedoch erfolgen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen und Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

    Die Vorstellungsgespräche sollen in der 35.  Kalenderwoche stattfinden.

    Datenschutzhinweise

    Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht.

    Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter:  

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Weiterführende Informationen

  • Ansprechperson(en)

    Frau Jördis Bursian
    Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0381/33159031
    E-Mail: Joerdis.Bursian@lagus.mv-regierung.de

    Frau Stefanie Gulbin-Schmitz
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385/3991-164
    E-Mail: stefanie.gulbin-schmitz@lagus.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)