Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (w/m/d) ESF-Fondsverwaltung/-steuerung/-bescheinigung

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit M-V
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
18.08.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 15 LBesG M-V bzw. E 14 TV-L
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten

Im Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern ist im Referat "ESF-Fondsverwaltung/-steuerung/-bescheinigung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer zugeordneten Referentin bzw. eines zugeordneten Referenten unbefristet zu besetzen.
Das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern ist für die ordnungsgemäße Umsetzung des Europäischen Sozialfonds (ESF) zuständig. Die tatsächliche Durchführung der Förderung wurde größtenteils zwischengeschalteten Stellen übertragen.
Das Aufgabengebiet umfasst neben der Konzeptionierung und Umsetzung des Verwaltungs- und Kontrollsystems für den ESF auch die Bearbeitung von rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Umsetzung des ESF.

  • Ihre Aufgaben

    • Konzeptionierung, Implementierung, Umsetzung und Überwachung des Verwaltungs- und Kontrollsystems für den ESF in Mecklenburg-Vorpommern inklusive Begleitung und Überwachung von Prüfungen sowie Nachverfolgung von Prüfergebnissen
    • Beratung der zwischengeschalteten Stellen
    • Begleitung der Prüfungen nationaler und europäischer Prüfeinrichtungen sowie Nachverfolgung, Erstellung von Stellungnahmen und Umsetzung der Prüfergebnisse
    • Prüfung und Gestaltung von Fördergrundlagen und Förderfähigkeitsbestimmungen; Prüfung der Konformität von Förderinstrumenten und Projekten mit dem ESF-Programm und den einschlägigen EU-rechtlichen Bestimmungen
    • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Vergabe öffentlicher Aufträge
    • Förderentscheidungen und Erstellung von Zuwendungsbescheiden in Einzelfällen sowie Fertigung erläuternder Vermerke
    • Erarbeitung von Mitteilungen und Stellungnahmen gegenüber der Bundesregierung und den Organen der Europäischen Union in Angelegenheiten des ESF
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • wissenschaftlicher Hochschulabschluss, bevorzugt im Bereich der Rechtswissenschaften
    • Grundkenntnisse des Vergabe- und Verwaltungsrechts
    • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in Wort und Schrift auch unter Zeitdruck präzise und verständlich darzustellen
    • Kommunikationsfähigkeit
    • sicherer und gewandter Umgang mit MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)

    Wünschenswert sind:

    • Grundkenntnisse im Bereich des Beihilferechts sowie des Haushalts- und Zuwendungsrechts
    • Kenntnisse und Erfahrungen im Zusammenhang mit der Umsetzung von Förderungen, bevorzugt im Bereich Arbeitsmarkt und Strukturpolitik
    • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der EU-Strukturfonds, bevorzugt im Bereich des Europäischen Sozialfonds, sowie Kenntnisse der Landesspezifika
    • Erfahrungen im Umgang mit (Obersten) Landesbehörden und Prüfinstanzen
    Die Tätigkeit erfordert darüber hinaus eine selbständige, gründliche und schnelle Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung bei der Aufgabenwahrnehmung. Neben dem analytisch-konzeptionellen Arbeiten werden eine überdurchschnittliche Belastbarkeit, hohe Einsatzbereitschaft und zeitliche Flexibilität vorausgesetzt und eine ausgeprägte Sozialkompetenz, insbesondere Teamfähigkeit, persönliches Engagement sowie Zuverlässigkeit, erwartet.
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bei Vorliegen der beamten- und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt oder die Fortführung des Beamtenverhältnisses mit einer Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 15 LBesG M-V möglich.

    Datenschutzhinweise

    Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von längstens drei Jahren werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Frau Katrin Worschech
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385/588-5113
    E-Mail: k.worschech@wm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit M-V

    Frau Silvia Schoeneck
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385/588-5540
    E-Mail: s.schoeneck@wm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)