Offene Stelle

Biologin bzw. Biologe (w/m/d) im Bereich Managementplanung in Natura 2000-Gebieten

Eine Gruppe junger Menschen sitzt nebeneinander, auf ihrem Schoß halten sie Laptops, Tablets und Papierunterlagen. Sie tauschen sich aus.
© sutthinon602 / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg
Bleicherufer 13
19053 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
30.09.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 11 LBesG M-V bzw. E 11 TV-L
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten
Ansprech­person(en)

Sie sind auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit? Sie möchten dazu beitragen, unsere vielfältige Natur zu schützen und verfügen über gute Kenntnisse in der Durchführung von Naturschutzplanungen? Dann sind Sie bei uns als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Dezernat "Management Natura 2000 einschließlich Planung und Zustandsüberwachung, naturschutzrechtliche Entscheidungen im Bereich der Küstengewässer" des StALU Westmecklenburg genau richtig! Unterstützen Sie unser engagiertes und freundliches Team bei der nachhaltigen Entwicklung der Natura 2000-Gebiete.

  • Ihre Aufgaben

    Sie initiieren, koordinieren und leiten die Managementplanungen in den Bereichen der Natura 2000-Gebiete (EU-Vogelschutzgebiete und Gebiete von gemeinschaftlicher Bedeutung) in Westmecklenburg.

    Sie sind u. a. zuständig für:

    • Erstellung von Leistungsbeschreibungen und fachliche Begleitung von Vergabeverfahren für Planungsleistungen nach den gültigen Vorschriften des Vergaberechtes
    • Fachsteuerung der von den beauftragten Planungsbüros zu erbringenden Leistungen einschl. Überwachung und Prüfung der Leistungserbringung
    • Beachtung der EU-Vogelschutz- und der FFH-RL sowie weiterer Rechtsvorschriften bei der Projektbearbeitung

    Sie vertreten die Fachbelange der Natura 2000-Gebiete des Landes M-V gegenüber anderen Behörden, Fachbüros und Privaten. Sie arbeiten in verschiedenen landeseigenen Arbeitsgruppen zu Themen der Natura 2000-Managementplanung und fungieren als Fachberater zu Natura 2000-Anfragen.

  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Ökologie, Biologie, Naturschutz, Landnutzungs-/ Landschaftsplanung
    • Fähigkeit, komplexe fachliche Zusammenhänge und Problemstellungen rasch zu erfassen sowie diese präzise und verständlich darzustellen
    • ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und Fähigkeit zur selbstständigen Aufgabenerledigung
    • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten sowie ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
    • Kooperations- und Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Zuverlässigkeit
    • nachgewiesene Sprachkenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift - mindestens Sprachniveau B 2
      des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (Diese Voraussetzung wird bei deutschen Muttersprachlerinnen
      bzw. Muttersprachlern als erfüllt angesehen. Andere Bewerbende bringen bitte ein entsprechendes Sprachzertifikat
      bei.)
    • sicherer Umgang mit MS-Office und Kenntnisse in GIS-Anwendungen
    • uneingeschränkte Außendienstfähigkeit (Vor-Ort-Termine im z. T. unwegsamen Gelände)
    • PKW-Führerschein
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert, den Bewerbungsunterlagen geeignete Nachweise zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen beizufügen.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür sowie weitere mit der Bewerbung verbundene Kosten werden nicht übernommen.

    Datenschutzhinweise

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Herr Nils Meyer
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 59586-410

    Frau Christin Schotte
    Ansprechperson für personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0385 59586-113

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)