Offene Stelle

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) Haushaltsangelegenheiten

Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für zentrale Aufgaben und Technik der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V
Graf-Yorck-Str. 6
19061 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
25.10.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig, mind. 35 Stunden wöchentliche Arbeitszeit
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 10 LBesG M-V bzw. E 9b TV-L
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten
Ansprech­person(en)

Das LPBK M-V übernimmt mit seinen rund 350 Beschäftigten insbesondere Serviceaufgaben für die Landespolizei, für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im Digitalfunk sowie Aufgaben des Brand- und Katastrophenschutzes und des Munitionsbergungsdienstes. Das Haushaltsdezernat als Teil der Allgemeinen Abteilung ist u. a. zuständig für Grundsatzangelegenheiten des Haushaltswesens des LPBK M-V, die abteilungsübergreifende Steuerung der Haushaltsmittelbewirtschaftung und die Koordination der Haushaltsplanaufstellung einschließlich der mittelfristigen Finanzplanung innerhalb der eigenen Behörde.

Für die Bearbeitung steuerrechtlicher und haushaltsrechtlicher Angelegenheiten suchen wir Sie. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

  • Ihre Aufgaben

    • zentrale Bearbeitung steuerlicher Angelegenheiten, insbesondere
      • Steueranmelde- und -erklärungspflichten
      • Sicherstellung von steuerlichen Dokumentations-, Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten 
      • Kontrolle und umsatzsteuerliche Würdigung von Ausgaben und Einnahmen, Vertragsprüfung
      • Rechnungslegung
      • Feststellung und Umsetzung von Handlungsbedarfen im Zusammenhang mit § 2 b UStG
      • Mitarbeit in einer polizeiübergreifenden Arbeitsgruppe zu § 2 b UStG 
      • Ansprechpartner/in der Titelverwalter/innen im LPBK M-V
    • Bearbeitung von Bewirtschaftungsangelegenheiten, Überwachung des Haushaltsvollzugs, Mitwirkung bei Maßnahmen von finanzieller Bedeutung
    • Erarbeitung und Prüfung von Beiträgen und Zuarbeiten zum Haushaltsplanentwurf und Finanzplan
    • Koordinierung, Vorbereitung und Durchführung von Prüfungstätigkeiten im Rahmen der Mittelbewirtschaftung
    • Durchführung von Auslandszahlungen
    • Führen von Statistiken und des Berichtswesens
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • ein mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Fachrichtung Steuern/Finanz- und Rechnungswesen oder Öffentliche Verwaltung oder 
    • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung des Steuerverwaltungsdienstes oder des Allgemeinen Dienstes oder
    • eine gleichwertige Qualifikation
    • wünschenswert sind Berufserfahrungen in der Bearbeitung steuerrechtlicher Angelegenheiten der öffentlichen Hand
    • ebenso wünschenswert sind Kenntnisse der Landeshaushaltsordnung M-V und ProFiskal-Kenntnisse sowie ein großes Interesse an Steuerangelegenheiten
    • eigenständiges Arbeiten und analytisches Denkvermögen 
    • gute Kooperations- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, hohe Belastbarkeit
    • sichere Beherrschung moderner Kommunikationstechnik sowie der gängigen Bürosoftware, z. B. Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint) 
    • Bereitschaft zur Weiterbildung und zu Dienstreisen innerhalb Mecklenburg-Vorpommerns
  • Das bieten wir Ihnen

    • Eingruppierung in die Entgeltgruppe E 9 b TV-L bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen
    • für Beamtinnen und Beamte steht ein Dienstposten bis zur Besoldungsgruppe A 10 LBesG M-V zur Verfügung
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Der Nachweis über die geforderten Qualifikationen (insbesondere Zeugnis) ist der Bewerbung beizufügen, da anderenfalls die Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen wird um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss gebeten. Nähere Informationen hierzu können der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab entnommen werden.

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Einstellungsabsicht ein Auszug aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gemäß § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei einer Behörde abgefordert wird.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden. Ihre personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet; danach werden sie gelöscht.

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Weiterführende Informationen

    Für mehr Informationen zum LPBK M-V klicken Sie bitte hier:  https://www.polizei.mvnet.de/Polizei/LPBK-MV/

  • Ansprechperson(en)

    Frau Christa Biesalski
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 2070-2105

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)