Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (w/m/d) Naturschutzrecht und Klimaschutzrecht

Eine Frau steht mit verschränkten Armen vor einem vollen Bücherregal. Sie lächelt freundlich in die Kamera.
© esthermm / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt M-V
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
11.10.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 15 LBesG M-V bzw. E 14 TV-L
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten
Ansprech­person(en)

Der Klimaschutz und der Schutz der Biodiversität sind in aller Munde. Sind Sie bereit, an verantwortlicher Stelle an diesen Aufgaben mitzuarbeiten?
In der Abteilung Klimaschutz, Naturschutz und Forsten bringen Sie Ihre Rechtsexpertise und Ihre strategischen Fähigkeiten ein, um im Team mit anderen Kolleginnen und Kollegen die anspruchsvollen Ziele der Landesregierung zu erreichen. Sie übernehmen selbst Mitverantwortung bei der Erarbeitung wirksamer rechtlicher Instrumente zum Klimaschutz und zum Naturschutz. Bei komplexen und konfliktreichen Rechtsetzungsverfahren setzen Sie Ihr Verhandlungsgeschick und Ihre kommunikativen Fähigkeiten ein, um Hindernisse zu überwinden.

  • Ihre Aufgaben

    Rechtsangelegenheiten des Naturschutzrechts und des Klimaschutzrechts

    • Erarbeitung der Referentenentwürfe von Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie deren Begründungen
    • Abstimmungen dieser Entwürfe in der Abteilung und im Ministerium
    • Erarbeitung der Leitungsvorlagen für die Ressortabstimmung und die Anhörungen Träger öffentlicher Belange, Verbände und Vereine
    • Prozessvertretung des Ministeriums
    • Abgabe von rechtlichen Stellungnahmen zu Einzelfragen
    • Rechtliche Überprüfung von Bescheid- und Vertragsentwürfen
    • Teilnahme an Beratungen mit Privateigentümern, anderen Betroffenen, nachgeordneten Behörden oder Verbänden
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Volljuristin bzw. Volljurist, nachgewiesen durch Abschluss des 1. und 2. Staatsexamens
    • Rechtskenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht, im Naturschutzrecht und im Klimaschutzrecht
    • Grundkenntnisse im Jagdrecht, Forstrecht und sonstigen Umweltrecht sind von Vorteil
    • möglichst Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung oder in der Bearbeitung umweltrechtlicher Fragestellungen
    • Fähigkeit zum strategischen Denken und Handeln, analytische Fertigkeiten
    • Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Entscheidungsfähigkeit
    • gute Kommunikationsfähigkeiten, insbesondere das verständliche Darstellen komplexer Sachverhalte
    • überdurchschnittliche schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
    • Fähigkeit zur selbständigen und eigenverantwortlichen Bearbeitung auch schwieriger Fragestellungen, gutes Zeit- und Arbeitsmanagement
    • Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
    • gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Anwendung der Informationstechnik (Standardsoftware MS Office)
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
    • 30 Tage Urlaub
    • die Möglichkeit zur Verbeamtung, sofern die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind
    • die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Von der erfolgreichen Bewerberin bzw. dem erfolgreichen Bewerber wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert, neben geeigneten Nachweisen zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen ein aktuelles sowie ggf. weitere vorhandene Arbeitszeugnisse beizufügen. Sollten entsprechende Arbeitszeugnisse nicht vorliegen, wird darum gebeten, deren Erstellung kurzfristig zu veranlassen und sie zeitnah nachzureichen.

    Datenschutzhinweise

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Weiterführende Informationen

    Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite des Ministeriums.

  • Ansprechperson(en)

    Herr Schoeneck
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588-16200
    E-Mail: S.Schoeneck@lm.mv-regierung
    Behörde: Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt M-V

    Frau Klotzbücher
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588-16117
    E-Mail: A.Klotzbuecher@lm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)