Offene Stelle

Sachgebietsleiterin bzw. Sachgebietsleiter (w/m/d) Umweltbildung, Jugendwaldheim

Insektentag
Insektentag, © Nationalparkamt Müritz
Einsatz­dienststelle(n)

Nationalparkamt Müritz
Schloßplatz 3
17237 Hohenzieritz
Auf Karte anzeigen

Bewerbung bis
23.10.2022
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
Ansprech­person(en)

Das Nationalparkamt ist eine Sonderbehörde des Landes M-V im Geschäftsbereich des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt. Es ist als Fachbehörde des Naturschutzes sowie als untere Naturschutz- und untere Forstbehörde für die Gesamtheit des Müritz-Nationalparks zuständig. Der Müritz-Nationalpark schützt ein 32.200 ha großes wald- und seenreiches Gebiet in der Mecklenburgischen Seenplatte. In Teilbereichen ist er seit 2011 - gemeinsam mit anderen alten Buchenwäldern Europas - als UNESCO-Welterbe anerkannt. Beim Nationalparkamt Müritz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Sachgebietsleiterin bzw. Sachgebietsleiter "Umweltbildung/Jugendwaldheim" mit Dienstsitz im Jugendwaldheim Steinmühle, Steinmühle 2, 17237 Carpin unbefristet zu besetzen.

  • Ihre Aufgaben

    • Leitung des Jugendwaldheimes einschließlich Leitung und Führung der unterstellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Freiwilligen Ökologischen Jahres,  Bundesfreiwilligendienst, Umweltpraktikantinnen und -praktikanten
    • Konzeption, Organisation, Durchführung und Qualitätssicherung der Umweltbildungsarbeit im Müritz-Nationalpark einschließlich Durchführung der Bildungsprogramme und Führungen
    • Koordination der Junior Ranger Aktivitäten im Nationalpark einschließlich Leitung der Junior-Ranger-Camps und Betreuertreffen
    • Zusammenarbeit mit Schulen und anderen Bildungsträgern einschließlich Entwicklung und Durchführung gemeinsamer Projekte sowie Lehrerfortbildungen
    • Fachliche Betreuung von Rangern und Werkvertragsnehmern im Bereich der Umweltbildung einschließlich Konzeption und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen sowie Qualitätssicherung und Anleitung der Rangerführungen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt durch einen (FH-)Hochschulabschluss (Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH)) im Bereich der Umwelt- oder Naturwissenschaften mit nachweisbarer mehrjähriger Erfahrung (mind. 2 Jahre) im pädagogischen Bereich oder
    • erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Pädagogik mit nachweisbarer mehrjähriger umweltwissenschaftlicher Erfahrung (mind. 2 Jahre) oder
    • erfolgreich abgeschlossenes Studium (Fach-)Hochschulabschluss (Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH)) mit nachgewiesener langjähriger Erfahrung (mind. 5 Jahre) im Bereich der Umweltbildung
    • nachweisbare Führungserfahrung mit Fähigkeiten zur kooperativen, wertschätzenden Personalführung
    • nachweisbare mehrjährige Erfahrungen (mind. 2 Jahre) im Bereich der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen, in der Öffentlichkeitsarbeit
    • nachweisbare betriebswirtschaftliche/haushaltsrechtliche Grundkenntnisse
    • ausgeprägte pädagogische und sehr gute kommunikative Fähigkeiten und zum konzeptionellen Denken
    • hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Belastbarkeit, Mobilität, Teamfähigkeit, sicheres Auftreten
    • Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Organisationsvermögen
    • fließendes Englisch in Schrift und Sprache
    • Beherrschung der Standard-Bürosoftware
    • Führerschein Klasse B
  • Das bieten wir Ihnen

    • Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe E 11 der Entgeltordnung zum TV-L möglich, sofern die persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen vorliegen
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Fügen Sie bitte entsprechende Nachweise bei, aus denen hervorgeht, dass Sie die persönlichen Anforderungen erfüllen und über die geforderten Kenntnisse verfügen. Für den unter dem Punkt "Das erwarten wir von Ihnen" genannten ersten Spiegelstrich gilt, dass anderenfalls Ihre Bewerbung keine Berücksichtigung finden kann. 

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen sind entsprechende Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung) beizufügen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).

    Von der erfolgreichen Bewerberin / von dem erfolgreichen Bewerber wird die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (erweitertes Behördenführungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen.

    Datenschutzhinweise

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Herr Eike Lucas
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588 636 04
    E-Mail: e.lucas@npa-mueritz.mvnet.de
    Behörde: Nationalparkamt Müritz

    Frau Jana Forsberg
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 636 10
    E-Mail: j.forsberg@npa-mueritz.mvnet.de
    Behörde: Nationalparkamt Müritz

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)