Offene Stelle

technische Mitarbeiterin bzw. technischer Mitarbeiter Projekt Aalmonitoring

Projekt
Aalmonitoring, © LFA M-V
Einsatz­dienststelle(n)

Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei M-V
Fischerweg 408
18069 Rostock
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
20.03.2019
Arbeitsbeginn ab
01.05.2019
Beschäftigungs­dauer
befristet bis zum 31.12.2021
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
E 5 TV-L

In der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei M-V ist im Rahmen des Drittmittelprojektes "Umsetzung der Europäischen Aalverordnung in Mecklenburg-Vorpommern - Monitoring, Aalbesatz und sozio-ökonomische Dimension"
ab 01.04.2019 befristet bis zum 31.12.2021 die Stelle einer technischen Mitarbeiterin / eines technischen Mitarbeiters zu besetzen. Der Dienstort ist Rostock.

Die Befristung erfolgt gemäß § 14 Abs. 1 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes.

  • Ihre Aufgaben
    • Eigenständige Befischungen im Zuge des Aalmonitorings (bspw. Blankaal- und Steigaalmonitoring)
    • Datenaufnahme und Eingabe für die anschließende wissenschaftliche Analyse (Eingabe von Fischdaten oder Wasserparametern)
    • Mitarbeit bei Laborarbeiten (bspw. Otolithenentnahme, Untersuchung Parasitierung und Gesundheitsstatus)
    • Mithilfe bei der Überwachung der jährlichen Besatzmaßnahmen (u.a. Probennahme, Bestimmung des Durchschnittsgewichtes, Protokollierung)
    • Einbindung in die Durchführung von Experimenten im Zuge der Bearbeitung aalmanagement-relevanter Fragestellungen
  • Das erwarten wir von Ihnen
    • Erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung als Fischwirt/in, Fischer/in oder einer vergleichbaren Ausbildung
    • Solide Grundkenntnisse der Aalbiologie
    • Grundkenntnisse fischereibiologischer Erhebungsmethoden
    • Besitz eines gültigen Führerscheins der Klassen B und BE (Nachweis beifügen)
    • Besitz eines gültigen Elektrofischereischeins und Sportbootführerscheins (jeweils Nachweis beifügen)
    • Gute körperliche Konstitution
    • Grundkenntnisse der MS-Office-Standardsoftware
    • Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Bereitschaft zur eigenständigen Durchführung von Feldarbeiten
  • Das bieten wir Ihnen
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Aufgrund der physischen Anforderungen ist gegebenenfalls die Feststellung der gesundheitlichen Eignung durch einen Amtsarzt erforderlich.

    Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e) und b) der EU-Datenschutz-Grundverordnung erfolgt und ergänzend auf § 10 LDSG M-V verwiesen. Es erfolgt insbesondere eine Übermittlung personenbezogener Daten an die vorgesehene Einsatzdienststelle. Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu.

    Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz

  • Ansprechpartner/in

    Herr Gerd-Michael Arndt
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0381/20260-531
    E-Mail: g.arndt@lfa.mvnet.de

    Frau Kerry Zimmer
    Ansprechpartner/in für personalrechtlichen Fragen

    Tel.: 03843 / 789-120
    E-Mail: k.zimmer@lfa.mvnet.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)