Offene Stelle

Referentin bzw. Referent (Juristin bzw. Jurist) im Referat Landesbeteiligung und Stiftungen

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
21.03.2019
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
Besoldungsgruppe A 15 BBesO, Entgeltgruppe 15 TV-L
Ansprech­partner/in

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle
einer Referentin/eines Referenten in der Abteilung "Kultur und Sport", Referat 410 "Landesbeteiligungen und Stiftungen", zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitfähig. Der Dienstort ist Schwerin.

  • Ihre Aufgaben
    • Grundsatzangelegenheiten der Theater und Orchester im Land, Angelegenheiten des Deutschen Bühnenvereins
    • Bearbeitung von juristischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Fragestellungen unter Einbeziehung der Theater und Orchester, deren Träger sowie der Landesregierung, Beteiligungsverwaltungen sowie externen Sachverständigen
    • Gestaltung, Umsetzung und Überwachung der Theaterfinanzierung inklusive Prüfung von Anträgen und Wirtschaftsplänen
    • Verfassen von Terminvorbereitungen, Redeentwürfen, Kabinettsvorlagen und Beantworten von "Kleinen Anfragen"
  • Das erwarten wir von Ihnen
    • Befähigung zum Richteramt wobei ein Staatsexamen mit mindestens 6,5 Punkten (befriedigend) vorausgesetzt wird
    • mehrjährige praktische Erfahrungen in der Bearbeitung von juristischen Fragestellungen, beispielsweise des Gesellschaftsrechts oder des Zuwendungsrechts
    •  fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Bearbeitung von betriebswirtschaftlichen Belangen, wie beispielsweise Wirtschaftsplanaufstellung und -prüfung
    • Kenntnisse der kulturellen Landschaft Mecklenburg-Vorpommern, insbesondere der Theaterlandschaft
    • Kenntnisse im (Theater-)Tarifrecht sind von Vorteil
    • Verwaltungserfahrung ist wünschenswert
    • Fähigkeit zum strukturierten und konzeptionellem Arbeiten sowie strategischem Handeln
    • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie ein sehr gutes Ausdrucksvermögen in Schrift und Sprache
    • hohe Belastbarkeit, Durchsetzungsfähigkeit und eine schnelle Auffassungsgabe
    • Eigenverantwortung, Initiative und selbständiges Arbeiten sowie eine hohe Motivation
  • Das bieten wir Ihnen
    • Bei Vorliegen der tarif- bzw. besoldungsrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 15 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 15 BBesO.
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

    Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.

    Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen: 

     www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise


  • Ansprechpartner/in

    Frau Elke Weski
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 7136
    E-Mail: Personalreferat130@bm.mv-regierung.de

    Herr Manuel Emmerlich
    Ansprechpartner/in für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588 7410
    Behörde: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)