Offene Stelle

Juristin bzw. Jurist

Einsatz­dienststelle(n)

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Werderstraße 124
19055 Schwerin
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
04.04.2019
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 13 BBesO, E 13 TV-L
Ansprech­partner/in

Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern ist in der Allgemeinen Abteilung zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Referentin / eines Referenten im Referat "Verwaltungsmodernisierung, Datenschutz, Vergabe- und Vertragsmanagement Abteilung 1, Projektmanagement" zu besetzen. Der Dienstort ist Schwerin. Die Stelle ist teilzeitfähig.
Das Referat 120 nimmt Querschnittsaufgaben im Hinblick auf Personal- und Organisationsentwicklungen innerhalb der Allgemeinen Abteilung wahr, die vor allem Projektcharakter haben. Aktuelle Entwicklungen, die eine Reaktion auf der Verwaltungsebene erfordern, werden von den Mitarbeitenden aufgenommen und in die internen Verwaltungsabläufe übersetzt. Dies betrifft z. B. neuere Entwicklungen im Datenschutzbereich, im Gesundheitsmanagement oder im Bereich der Stellen- und Dienstpostenbewertung.

  • Ihre Aufgaben
    • Unterstützung bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung und sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen und bei der Überwachung ihrer Einhaltung,
    • Planung, Durchführung, Koordinierung und Betreuung von Projekten der Allgemeinen Abteilung mit dem derzeitigen Schwerpunkt im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements,
    • Stellen- und Dienstpostenbewertung,
    • Durchführung von Vergabeverfahren und vertragliche Angelegenheiten der Abteilung 1,
    • Gutachterliche Stellungnahmen zu Rechtsfragen des Personalreferates.

    Die Stelle bietet ein überaus interessantes Tätigkeitsfeld. Sie erfasst ein breites Aufgabenspektrum von der Bearbeitung datenschutzrechtlicher Fragestellungen über die rechtliche Vorbereitung von Grundsatzentscheidungen bis hin zur Mitarbeit in ressortübergreifenden Arbeitsgruppen.

  • Das erwarten wir von Ihnen
    • Befähigung zum Richteramt wobei ein Staatsexamen mit mindestens 6,50 Punkte (befriedigend) vorausgesetzt wird
    • Kenntnisse im Bereich der Stellen- und Dienstpostenbewertung sind von Vorteil
    • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung sind erwünscht
    • Verhandlungsgeschick und sicheres Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
    • sehr gute Kenntnisse im öffentlichen Recht, insbesondere auf dem Gebiet des Datenschutzrechts und des Informationstechnologierechts, öffentliches Dienstrecht
    • überdurchschnittliche fachliche Leistungen, Kommunikations-, Kooperations- und Entscheidungsfähigkeit sowie hohe Motivation und Eigeninitiative, ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis, Verschwiegenheit, Loyalität
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware Word, Excel und PowerPoint
  • Das bieten wir Ihnen
    • Bei Vorliegen der tarif- bzw. beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 TV-L bzw. die Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO.
    • eine attraktive Altersabsicherung
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
    • flexible Arbeitszeiten
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis. Durch die Bewerbung erklären Sie sich zudem mit der Verarbeitung und Übermittlung Ihrer Daten ausschließlich für den Bewerbungsprozess einverstanden. Die Daten werden sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur möchte die personenbezogenen Daten aus dem Bewerbungsverfahren darüber hinaus auch nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens für zwei Jahre im Rahmen eines Bewerbungspools verarbeiten und nutzen. Unter folgendem Link finden Sie hierzu ausführliche Informationen:

    www.bm.regierung-mv.de/datenschutzhinweise

  • Ansprechpartner/in

    Frau Weski
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588-7136
    E-Mail: Personalreferat130@bm.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)