Offene Stelle

Leiterin bzw. Leiter (w/m/d) der Abteilung Immissionsschutz und Abfallwirtschaft

Eine Frau mittleren Alters steht hinter einem sitzenden Kollegen und zeigt auf den Bildschirm seines Computers.
© Jacob Lund / AdobeStock
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V
Goldberger Str. 12 b
18273 Güstrow

Bewerbung bis
15.04.2024
Arbeitsbeginn
ab 01.07.2024
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 16 LBesG M-V bzw. Sonderdienstvertrag entsprechend A 16 LBesG M-V
Übersicht der Verdienst­möglichkeiten
Ansprech­person(en)
Job-ID
8146

Im Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG M-V), wissenschaftlich-technische Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt, arbeiten Fachleute aus verschiedenen Bereichen zusammen. Das LUNG M-V hat die Aufgaben, den Zustand der Umwelt und des geologischen Untergrundes zu analysieren, Grundlagen für die Planung und Umsetzung von landesweiten Maßnahmen zu erarbeiten und mit diesem Wissen die Landesregierung zu beraten. Hier ist ab 01.07.2024 die Leitungsposition der Abteilung Immissionsschutz und Abfallwirtschaft zu besetzen.
Bitte beachten Sie:
Die Übertragung der Aufgaben erfolgt im Rahmen der Erprobung auf einer Führungsposition zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren (§ 31 TV-L bzw. § 21 LBG M-V).

  • Ihre Aufgaben

    Die Tätigkeit der Abteilungsleitung Immissionsschutz und Abfallwirtschaft ist dadurch geprägt, dass sie im Interesse der Landesverwaltung denkt und handelt, mit den politischen Prozessen und den daraus resultierenden Aufgaben vertraut ist und sich als aktiv Gestaltende mit verwaltungsweitem Bewusstsein versteht. Sie ist dafür verantwortlich, dass die Organisationseinheiten der Abteilung gute und aufeinander abgestimmte Ergebnisse erzielen. Dazu gehören insbesondere:

    • Wahrnehmung der Personalführungsaufgaben für die Abteilung Immissionsschutz und Abfallwirtschaft (z. B. Motivation und Information der Mitarbeitenden, Mitarbeitergespräche, Beurteilungen, Fortbildungsbedarf)
    • Fachlich inhaltliche Anleitung der Dezernatsleitungen der Abteilung Immissionsschutz und Abfallwirtschaft und inhaltliche Mitwirkung in Arbeitsprozessen (z. B. Arbeitsorganisationsplanung für die Abteilung, Ausgabe und Kontrolle von Arbeitszielen und Bearbeitungshinweisen, Durchführung von Dezernentenbesprechungen)
  • Ihr Profil

    • mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss beendetes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung technischer Umweltschutz oder vergleichbarer Studiengänge (z. B. Umweltingenieurwesen, Umwelttechnik, Physik, Landeskultur und Umweltschutz, Physische Geographie/Geowissenschaften)
    • durch Zeugnisse nachgewiesene langjährige einschlägige Berufserfahrung
    • durch Zeugnisse nachgewiesene langjährige Führungserfahrung von größeren Verwaltungseinheiten, möglichst auf verschiedenen Ebenen der öffentlichen Verwaltung
    • Kenntnisse im gebiets- und anlagenbezogenen Immissionsschutz, der Kreislauf- und Abfallwirtschaft sowie grundlegende Kenntnisse zur Radonvorsorge
    • nachgewiesene Deutschkenntnisse entsprechend dem C1-Sprachniveau des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) (Diese Voraussetzung wird bei deutschen Muttersprachlern als erfüllt angesehen. Andere Bewerber bringen bitte ein entsprechendes Sprachzertifikat bei.)   
    • sicherer Umgang mit der Informationstechnik (Standardsoftware, z.B. unter MS Office)
  • Das bieten wir Ihnen

    • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch diverse Teilzeitmodelle und die Möglichkeit, auch von zu Hause zu arbeiten
    • eine faire, sichere und pünktliche Bezahlung
    • 30 Tage Urlaub
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • die Möglichkeit zur Weiterbildung
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst bitten wir, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen sind entsprechende Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung) beizufügen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).

    Bewerberinnen und Bewerber sind aufgefordert den Bewerbungsunterlagen neben geeigneten Nachweisen zu Abschlüssen, Qualifikationen und Kompetenzen ein aktuelles sowie ggf. weitere vorhandene Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen beizufügen. Sollten entsprechende Arbeitszeugnisse bzw. Beurteilungen nicht vorliegen, wird darum gebeten, deren Erstellung kurzfristig zu veranlassen und sie zeitnah nachzureichen.

    Es wird darauf hingewiesen, dass ein Assessment-Center einschließlich psychodiagnostischem Eignungstest zur Eignungsfeststellung Bestandteil des Auswahlverfahrens ist.

    Von der erfolgreichen Bewerberin/von dem erfolgreichen Bewerber wird nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Vorlage einer Auskunft aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) gefordert. Die Kosten hierfür werden nicht übernommen

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzbestimmungen zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Frau Doreen Hawel
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung

    Tel.: 0385 588 16116
    E-Mail: d.hawel@lm.mv-regierung.de
    Behörde: Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt

    Frau Ute Hennings
    Ansprechperson für fachliche Fragen

    Tel.: 0385 588 64777
    E-Mail: ute.hennings@lung.mv-regierung.de
    Behörde: Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V