Offene Stelle

Juristin bzw. Jurist (w/m/d) im Bereich technischer Verbraucherschutz

fotolia-159216178-subscription-monthly-m-yosef19-jpg
© yosef19 / Fotolia
Einsatz­dienststelle(n)

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Erich-Schlesinger-Straße 35
18059 Rostock
Auf Karte anzeigen

Anzahl Stellen
1
Bewerbung bis
02.09.2019
Arbeitsbeginn ab
sofort
Beschäftigungs­dauer
unbefristet
Arbeitszeit
Vollzeit, teilzeitfähig
Besoldung/ Entgeltgruppe
A 13E / A 14 BBesO bzw. E 13 TV-L
Ansprech­partner/in

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern sucht eine Grundsatzsachbearbeiterin bzw. einen Grundsatzsachbearbeiter (w/m/d) für das Themengebiet technischer Verbraucherschutz. Nutzen Sie die ausgezeichneten beruflichen und örtlichen Rahmenbedingungen der Hansestadt Rostock, die direkt an der Ostsee liegt und somit für viele nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch eine Stadt ist, die Urlaub und Leben miteinander vereint. Rostock hat aber neben seinem maritimen Flair noch viel mehr zu bieten. Als größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns und als Wirtschaftsstandort mit starken Unternehmen ist die Hansestadt ein attraktiver Arbeitsort.
Hervorragende Infrastruktur mit optimalen Kinderbetreuungsangeboten, familienfreundiches Umfeld, gute Anbindung an die Metropolen Hamburg sowie Berlin und die Ostsee direkt für der Haustür - das könnte Ihr neuer Lebensmittelpunkt werden.

  • Ihre Aufgaben

    • Bearbeitung von Grundsatzfragen im technischen Verbraucherschutz (ProdSG/Marktüberwachung)
    • fachgebietsbezogene Anleitung, Beratung und Koordinierung der Arbeit der Vollzugsdezernate einschließlich Organisation fachlicher Fortbildungen
    • Marktbeobachtung mit Ableitung von Handlungserfordernissen und Umsetzung des Marktüberwachungskonzeptes
    • juristische Vertretung vor Gericht und Beratung der Abteilung Arbeitsschutz in Fragen des technischen Arbeits- und Verbraucherschutzes
    • Vertretung des Landes M-V in Fachgremien
    • Gespräche und Verhandlungen mit Verbänden, Herstellern
    • Bearbeitung dezernatsübergreifender Einzelfälle bei herausgehobenen Sachverhalten bzw. Schadensfällen
  • Das erwarten wir von Ihnen

    Vorausgesetzt werden:

    • Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens (in der Summe beider Examina mindestens 12 Punkte)
    • mindestens gute Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht
    • nachgewiesene Erfahrungen in der Vertretung vor Gerichten
    • Entscheidungsbereitschaft sowie ausgeprägte Fähigkeit zum selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeiten
    • soziale Kompetenz, persönliches Engagement und Verhandlungsgeschick
    • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit

    Wünschenswert sind:

    •  Kenntnisse auf dem Gebiet des technischen Verbraucherschutzes
    • Kenntnisse des technischen Arbeitsschutzes
    • praktische Erfahrungen in der Marktüberwachung
    • Führerschein Klasse B
  • Das bieten wir Ihnen

    • eine attraktive Altersabsicherung (VBL)
    • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe
    • flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit)
    • die Möglichkeit zur regelmäßigen Weiterbildung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Home Office, Teilzeitbeschäftigung)
    • Beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis zum gegebenen Zeitpunkt möglich.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Die Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern schätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen - unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird darum gebeten, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erklären.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können nicht erstattet werden.

    Schriftlichen Bewerbungen ist unbedingt das entsprechende Rückporto beizufügen, anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.

    Ihre personenbezogenen Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen zu den Akten genommen und die personenbezogenen Daten gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten werden diese unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet bzw. gelöscht. Weitere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zur Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter:

    http://www.lagus.mv-regierung.de/Services/Datenschutz/?racr=a

  • Ansprechpartner/in

    Herr Jan Träger
    Ansprechpartner/in für Fragen zur Stellenaussschreibung, personalrechtliche Fragen

    Tel.: 0381 331 59034
    E-Mail: jan.traeger@lagus.mv-regierung.de

    Frau Justine Nittka
    Ansprechpartner/in für Fragen zum Aufgabengebiert

    Tel.: 0381 331 59188
    E-Mail: justine.nittka@lagus.mv-regierung.de

  • Lage der Einsatzdienststelle(n)