Offener Studienplatz

Bachelor of Engineering Geoinformatik (w/m/d)

fotolia-120813297-subscription-monthly-m-bernardbodo-jpg
Hochschule

Hochschule Neubrandenburg
Brodaer Straße 2
17033 Neubrandenburg
Auf Karte anzeigen

Ort(e) der praktischen Studienzeiten

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern
Lübecker Straße 289
19059 Schwerin

Anzahl Plätze
2
Bewerbung bis
06.01.2022
Studien­beginn
01.09.2022
Studien­dauer
3 Jahre, 6 Monate

Das Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen im Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern ist die für das amtliche Vermessungswesen des Landes zuständige obere Vermessungs- und Geoinformationsbehörde. Aufgabe des amtlichen Vermessungswesens ist es, die Geobasisdaten für die Landesfläche zu erheben und landesweit nachzuweisen.
Zum Wintersemester 2022/23 bieten wir zwei duale Studienplätze mit hohem Praxisbezug an der Hochschule Neubrandenburg im Studiengang B. Eng. - Geoinformatik und einer anschließenden beruflichen Tätigkeit im Geoinformations- und Vermessungswesen des Landes Mecklenburg-Vorpommern an.

  • Inhalte des Dualen Studiums

    Wir bieten eine qualifizierte Ausbildung beim Land Mecklenburg-Vorpommern mit viel Abwechslung, der theoretischen Vermittlung an einer etablierten Hochschule und herausfordernden Aufgaben in einem teamorientierten und modernen Arbeitsumfeld. Erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder gewährleisten eine intensive Betreuung während der Praxisphasen und geben vielfältige Einblicke in ein verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld. Der Studiengang an der Hochschule verbindet angewandte Geowissenschaft mit modernen ingenieurwissenschaftlichen Technologien. 

    Das Studium beinhaltet unter anderem eine Kombination aus Geodatenerfassung, Mathematik, Physik, Sensorik, Photogrammetrie, Programmierung und Datenbanken.

  • Ablauf des Dualen Studiums

    Neben Ihrem siebensemestrigen Bachelor-Studium an der Hochschule Neubrandenburg wenden Sie Ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse bereits studienbegleitend in den vorlesungs- und prüfungsfreien Zeiten bei Ihren künftigen Kolleginnen und Kollegen im Landesamt für innere Verwaltung an. Erlerntes kann somit gleich im realen Berufsalltag angewandt und neu erworbenes Wissen vertieft werden. Darüber hinaus erhalten Sie einen intensiven Einblick in die Arbeitsabläufe und knüpfen erste Kontakte.

    Am  Ende  des  Studiums  erhalten  Sie den  Abschluss eines Bachelor of Engineering (B. Eng.) im Studiengang Geoinformatik.

  • Bewerberprofil

    Sie haben Interesse an Mathematik, Physik und Technik und sind geübt im Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik? Sie verfügen über eine Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Hochschulreife, Fachhochschulreife)? Sie können sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten, haben eine kommunikative und soziale Kompetenz und Lust, ein Duales Studium der Geoinformatik zu beginnen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

  • Verdienst & Karrierechancen

    Das praxisintegrierende duale Studium wird durch das Land Mecklenburg-Vorpommern finanziell gefördert.
    Der Studienförderungsbetrag orientiert sich am Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG) und erhöht sich im Laufe des Studiums (1. Studienjahr ca. 1.037 EUR brutto pro Monat, 4. Studienjahr ca. 1.210 EUR brutto pro Monat).
    Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen die Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis beim Land Mecklenburg-Vorpommern. Auf Grund der gewährten Studienförderung besteht die Verpflichtung, das Beschäftigungsverhältnis für mindestens vier Jahre einzugehen.

    Mit dem Abschluss des Studiums erwerben Sie zudem die Qualifikation für die Laufbahnausbildung des Technischen Dienstes im Bereich Geoinformations- und Vermessungswesen des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Dies ermöglicht Ihnen bei Vorliegen der Voraussetzungen und Bedarf seitens des Landes, diese Laufbahnausbildung mit dem Ziel der Übernahme in ein Beamtenverhältnis durchzuführen.
  • Hinweise zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren

    Wir schätzen Vielfalt in der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung oder Weltanschauung.

    Bewerbungen von Frauen begrüßen wir besonders.

    Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte berücksichtigen wir bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir empfehlen Ihnen daher, auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung bereits im Anschreiben hinzuweisen.

    Mit der Bewerbung verbundene Kosten können wir leider nicht erstatten.

    Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter » www.kmk.org/zab.

    Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von einem Jahr vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu ebenfalls Ihr Einverständnis.

    Datenschutzhinweise

    Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich für den Zweck des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen:

    Datenschutzhinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Ansprechperson(en)

    Frau Martina Mörstedt
    Ansprechperson für Fragen zur Stellenausschreibung/Bewerbung

    Tel.: 0385 588-56176
    E-Mail: martina.moerstedt@laiv-mv.de
    Behörde: Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern

    Herr Frank Haberkamp
    Ansprechperson für fachliche Fragen zum Studium

    Tel.: 0385 588-56332
    E-Mail: frank.haberkamp@laiv-mv.de
    Behörde: Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern

  • Lage der Hochschule